• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€
Rauch-Monster

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Lagavulin 16 Jahre

Einer der beliebtesten Single Malts der Welt. Für Fans rauchiger Whiskys und solche die es werden möchten - greifen Sie jetzt zu!
58,75 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

83.93 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 43% | Mit Farbstoff
Lagavulin 16 Jahre - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Lagavulin 16 Jahre - Sample (Tasting Circle)

5,90 €

(0.03 Liter / 19.67 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Lagavulin 16 Jahre

Aroma: Intensiver Torfrauch, erdige Noten, eine frische Meeresbrise und etwas Iod. Komplexe Sherry-Aromen und Vanille runden das Bild ab.

Geschmack: Kräftiger Torfrauch, etwas Iod, süßes Malz und geröstete Eiche. Leichte Heidekräuter und Heu gesellen sich dazu.

Abgang: Sehr lang, mit Trockenfrüchten, Lagerfeuerrauch und Malz.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Rauchig: Dieser Klassiker von der Insel Islay ist aus getorftem Malz hergestellt. Unser Tipp für Fans von rauchigen Whiskys.
  • 16 Jahre alt: 16 Jahre durfte dieser Whisky in Ex-Sherry- und Ex-Bourbonfässern schlummern.
  • Beliebtes Geschenk: Der Lagavulin 16 Jahre ist das perfekte Geschenk für Whiskyliebhaber, die intensiven Rauchgeschmack mögen.
  • Rauchgehalt in PPM: Dieser Single Malt hat einen Phenolgehalt in Höhe von 45 ppm (phenol parts per million).
  • Klassiker: Als Teil der Classic Malts Serie, ist dieser Whisky ein beliebter Standard, der in jede Hausbar gehört.
  • Lagavulin 16 Jahre Verkostungsvideo

    Lagavulin 16 Jahre Beschreibung

    Der Lagavulin 16 Jahre ist das stolze Flaggschiff der gleichnamigen Brennerei am Ufer der Südküste von Islay. Im 14. Jahrhundert blickten die Bewohner der Insel auf das Dunyvaig Castle des Klans Macdonald, berühmt berüchtigt und als "Lord of the Isles" bekannt. Noch heute wacht die Ruine der alten Burg über die Bucht und die legendäre Brennerei Lagavulin. Islay Whisky ist für seinen typischen, exquisiten und schwer getorften, rauchigen Whisky bei Kennern und Genießern auf der ganzen Welt berühmt. Er wurde bereits mehrfach auf der International Wine and Spirits Competition mit Gold gekürt. Der mit 43% vol. Stärke abgefüllte Lagavulin 16 Jahre zeichnet sich durch eine dunkle Bernsteinfarbe aus und entwickelt ein unmittelbar beeindruckendes Aroma, das von intensivem Torfrauch und erdigen Noten, sowie einem kräftigen Schuss Jod definiert wird. Durch das Finishing in Ex-Sherryfässern können Eindrücke von Sherry und Vanille diese extremen Noten etwas abmildern und mit einem eleganten Touch umrahmen. Am Gaumen ist der Lagavulin 16 Jahre ebenfalls von beeindruckender Intensität und erfreut den Kenner mit einer gelungenen Melange von Rauch, Torf und Jod, die im langen Nachklang von Trockenfrüchten und einer feinen malzigen Note ergänzt werden. Trotz seiner Intensität aus dem schwer getorften Malz, verhält sich der Lagavulin gemessen an seinen Nachbar-Brennereien Laphroaig und Ardbeg im Verhältnis weicher und eleganter, was er sicher nicht zuletzt den langen 16 Jahren Fassreife zu verdanken hat! 

    Hintergrund

    Gegründet wurde Lagavulin 1816 von John Johnston durch Legalisierung einer damals bereits seit mindestens 70 Jahren bestehenden Schwarzbrennerei. Anders als die meisten anderen der insgesamt neun Destillerien auf Islay, erzeugt Lagavulin nur eine verhältnismäßig kleine Palette verschiedener Whiskys, die sich hauptsächlich durch die Dauer ihrer Reifezeit unterscheiden. Heute gehört Lagavulin zu Diageo und repräsentiert in der berühmten "Classic Malts"-Reihe den malzig torfigen Charakter der Insel Islay. Als der schwer rauchige Malt 1989 in die Reihe aufgenommen wurde, wollte niemand in der Firma so recht an den Erfolg glauben, war doch der heftige Torfrauch damals eher selten wirklich beliebt. Wie sehr sich mit der Zeit (zum Glück) der allgemeine Geschmack ändert, sehen wir heute. Lagavulin ist nach seinem direkten Nachbarn Laphroaig der zweitmeist verkaufte Single Malt der berühmten Insel und einer der Bestseller im Diageo Sortiment! Um der internationalen Nachfrage an diesem herausragenden Single Malt gerecht zu werden läuft die Brennerei 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche!

    Einer der beliebtesten Single Malts der Welt. Für Fans rauchiger Whiskys und solche die es werden möchten - greifen Sie jetzt zu!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Lagavulin
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Serie Classic Malts
    Inverkehrbringer Lagavulin Distillery Port Ellen Isle of Islay PA42 7DZ/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Alkoholgehalt 43%
    Fasstyp Ex-Bourbon, Sherry
    Alter 16 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Lagavulin (Islands, Islay, Südküste)

    Da die Produktion in den 1980er-Jahren nur für zwei Tage in der Woche lief, kam es in der jüngeren Vergangenheit öfter zu Engpässen beim beliebten 16-jährigem Single Malt aus Lagavulin. Mittlerweile ist er jedoch wieder der bestverkaufte Islay Single Malt und auch die Brennerei hat aus ihren Fehlern gelernt. So produziert sie heute rund um die Uhr, um die Nachfrage decken zu können. Von den bekannten Malts hat Lagavulin eindeutig den trockensten und anhaltendsten Geschmack.

    Lagavulin gibt es standardmäßig in der Ausführung Lagavulin 16 Jahre, Lagavulin Distillers Edition (Mit PX Finish, in wechselnden Jahrgängen), den Lagavulin 12 Jahre in Fassstärke sowie verschiedene Sondereditionen (z.B. Lagavulin 8 Jahre).

    Die Geschichte dieser Destillerie beginnt im Jahr 1816 und war, wie so viele, zunächst nur eine von dutzenden illegalen Brennerein. Übersetzt bedeutet Lagavulin (ausgesprochen: Laggawulin) „die Senke, in der die Mühle steht“.

    Hausstil: trocken, rauchig, komplex. Ideale Stärkung.

    » Mehr zu Lagavulin Whisky

    Bildnachweis: Lagavulin Distillery

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren vielen Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art.

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg

    Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein