• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Langatun

Langatun ist eine schweizer Whisky-Destillerie die sowohl nicht-rauchigen als auch rauchigen Single Malt Whisky herstellt. Kosten Sie den süß-würzigen Whisky aus der Schweiz.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

42 Artikel

Langatun

Langatun ist eine schweizer Whisky Destillerie, die sowohl rauchigen als auch nicht-rauchigen Single Malt Whisky herstellt. Langatun ist keltisch und bedeutet Langenthal. Dies ist der Ort, wo die Geschichte der Brennerei begann. Dank einer treuen Anhängerschaft konnte die Brennerei zur größten Whisky-Brennerei der Schweiz heranwachsen. Dabei machen verschiedene Faktoren den Whisky von Langatun so besonders. So spezialisiert sich die Brennerei auf die Lagerung und Veredelung der Whiskys in verschiedenen Weinfässern. Dazu legt man großen Wert auf die beste Quallität bei der Herstellung ihrer Produkte.

Hausstil

Wie schmeckt Langatun Whisky? Das Portfolio der Brennerei macht es schwer, den Geschmack des Whiskys zusammenzufassen. Durch die Herstellung von getorftem als auch ungetorftem Whisky ist für fast jeden Whisky-Liebhaber ein spannender Tropfen dabei. Aromen, die uns immer wieder begegnen, sind weiche Malztöne und angenehme Fruchtigkeit. Die Whiskys sind meist sehr komplex und können insgesamt als weich beschrieben werden.

Herstellung

Wie wird Langatun Whisky hergestellt? Für die Herstellung des Whiskys setzt die Brennerei auf europäische Gerste. Diese wird mit Wasser zum Keimen gebracht. Das dadurch entstandene Malz wird anschließend getrocknet. Im Fall der Herstellung des rauchigen Langatun Whiskys wird die Gerste zusätzlich geräuchert. Die Gerste wird gemahlen und mit kochendem Wasser vermischt. Anschließend kommt die so entstandene Maische in einen Gärtank. Nach Zugabe von Hefe entsteht hier eine Flüssigkeit mit einem Alkoholgehalt von ca 8-9% Vol. Die Destillation dieser Flüssigkeit wird in Kupfer Brennblasen vorgenommen. Es wird zweimal destilliert. Das Ergebnis ist ein farbloser Newmake, der vor der Fassabfüllung auf 64% Vol. reduziert wird. Durch die zweifache Destillation entstehen weiche und milde, sowie leicht fruchtige Aromen im Newmake.

Zur Reifung des Whiskys wird das Destillat in Fässer aus Eichenholz gefüllt. Hauptsächlich kommen Bourbon- und Sherryfässer zum Einsatz. Nur selten werden neue und unbenutzte Eichenfässer genutzt. Für das Finish setzt die Brennerei vermehrt auf Fässer mit einer Vorbelegung von Port, Wein oder Rum. Abgefüllt werden die Langatun Whisky meist mit 40 bis 46% Vol.

Geschichte

Die Geschichte der Brennerei geht bis in das Jahr 1857 zurück. Jakob Baumberg gründete in diesem Jahr auf dem Bauenhof seines Vaters eine Destillerie. Diese betrieb er zusammen mit seinem Bruder. Zwei Jahre später übernahm er die bestehende Mumenthaler-Marti Brauerei und baute sie zu einem erfolgreichen Unternehmen aus. Als sich im Jahr 1877 die Rechte an einer eigenen unberührten Quelle gesichert worden konnten, wurde eine fast 2 km lange Leitung direkt ins Brauhaus gelegt. So konnte das Wasser direkt zur Produktion eingeleitet werden.

Nach dem Tod von Jakob Baumberg übernahm sein Sohn Hans Baumberger I im Jahr 1903 die Führung der Unternehmen. Einige Jahre später wurde in Langenthal ein Unternehmen zum Abbau von Torf gegründet. Dieses ist zu Feuerungszwecken in der Brauerei und in der Mälzerei genutzt worden. Die Jahre des Krieges trafen die Brauereien schwer, trotzdem konnten sie weiterbestehen. Während des 2. Weltkrieges wurde die Destillation von Getreide und Kartoffeln durch die Schweizer Regierung verboten, um die Versorgung der Bürger mit Lebensmitteln zu sichern. Hans Baumberger III verkaufte das Unternehmen an die Bier-Firma Hürlimann. Die Firma wurde von Feldschlösschen gekauft, die später von Carlsberg übernommen wurden.

Es dauerte mehr als 150 Jahre bis die Vision von Jakob Baumberger wieder aufgenommen wurde. Im Jahr 2005 kreierte Hans Baumberg III den Langatun Single Malt Whisky. Nur drei Jahre später kommt der erste Single Malt auf den Markt, der ausschließlich an Vorbesteller verkauft wurde. Im Jahr 2011 hatte die Brennerei bereits ihre erste Produktlinie auf dem Markt, zu der “Old Deer“, „Old Bear“ und „Old Bee” zählten. Diese Serie ist eine Hommage an die unberührte Natur. Seit 2014 ist Christian Lauper Nachfolger von Hans Baumberger III. Als Unternehmer und Mitgründer der International Whisky Academy fördert er die Tradition des Whiskybrennens in der Schweiz. Seit dem Jahr 2017 wird der Whisky von Langatun weltweit vertrieben. Ein Jahr später übernahm Dr. Dolf Stockhausen das Unternehmen mit dem Einverständnis von Hans Baumberg III. Neben der Distillerie verfügt Langatun seit dem Jahr 2021 über ein Besucherzentrum, in dem Veranstaltungen aller Art durchgeführt werden können.

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.