• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Laphroaig An Cuan Mor

Zarter Lavendel trifft auf maritimen Rauch. Dieser Laphroaig lebt vom Kontrast. Genau hinschmecken lohnt sich!
72,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

104.14 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 48,0% | Nicht kühlgefiltert | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Laphroaig An Cuan Mor

Aroma: Honigmelone, Lavendel, Pfeffer, Anis, Lakritz darüber schwebt der betörende Laphroaig-Torfrauch mit maritimem Jod. 

Geschmack: Sehr pfeffrig, Würze, holzige Bitterkeit, Apfelsine, Karamell. Diese feinen Aromen prallen auf verbranntes Gummi und einen maritimen Nachklang. Genial!

Nachklang: Lang, rauchig und sahnig.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Genialer Islay Malt: Laphroaig zeigt auch beim An Cuan Mor die typischen Islay-Aromen von Torffeuer und Teer, die bei Laphroaig gern in den medizinischen Rauch hinüberschwappen.
  • Double Cask: Nach einer Reifiung in Firstfill Bourbonfässern wurde dieser Laphroaig in europäischen Eichenfässern nachgereift.
  • Nicht kühlgefiltert Der großzügige Alkoholgehalt lässt es schon vermuten, hier wurde nicht kühlgefiltert.
  • 48 % vol.: Eine für Laphroaig typische kräftige Trinkstärke sorgt für mehr Volumen am Gaumen und ein intensives Geschmackserlebnis.
  • Laphroaig An Cuan Mor Verkostungsvideo

    Laphroaig An Cuan Mor Beschreibung

    Eigentlich nur für den Travel Retail bestimmt ist diese Abfüllung nun auch in den regulären Handel gelangt. Der Laphroaig An Cuan Mor wurde in normalen Ex-Bourbonfässern gereift und in europäischen Eichenfässern nachgereift. Dieser Whisky bietet eine schöne Symbiose aus Laphroaig-typischen Rauch und Iod Aromen mit den klassischen Karamellaromen aus dem Ex-Bourbonfässern.

    Wurde im Jahr 2015 in Jim Murray's Whisky Bible 2016 als Best Single Malt Whisky in der Kategorie No Age Statement (Runner Up) ausgezeichnet.

    Fasstyp: First Fill Bourbonfässer (Amerikanische Weißeiche), nachgereift in europäischen Eichenfässern.

     Es handelt sich um eine limitierte Abfüllung die voraussichtlich nur vorrübergehen im Programm sein wird.

    Zarter Lavendel trifft auf maritimen Rauch. Dieser Laphroaig lebt vom Kontrast. Genau hinschmecken lohnt sich!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Laphroaig
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer D. Johnston & Co. Laphroaig Distillery Isle of Islay Argyll PA42 7DU/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 48,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Laphroaig (Islay, Südküste)

    „Sie werden ihn lieben oder hassen“ – Dieser Werbeslogan trifft wohl auf keinen anderen Whisky so sehr zu, wie auf den Laphroaig. Der Single Malt von der Insel Islay gilt als der Whisky mit dem deutlichsten Medizingeschmack und dem stärksten jodartigen Seetang-Charakter, wie man ihn nur beim Laphroaig antreffen wird.

    Die Brennerei liegt an der Südküste der Insel Islay und verwendet eigene Torffelder. Gelagert werden die abgefüllten Destillate direkt am Meer und erhalten somit eine konstante Brise der schottischen Meerluft.

    Gegründet wurde die Destillerie von der Familie Johnston in den 1820er Jahren. Heute gehört sie zu Beam Suntory.

    Hausstil: Medizinisch, kräftig. Rauchig.

    » Mehr zu Laphroaig Whisky

    Bildnachweis: Laphroaig Distillery

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren vielen Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art.

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg