• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Martell

Erleben Sie mit Cognac von Martell den Inbegriff von Luxus. Jetzt besondere Momente mit diesen feinen Tropfen genießen.
Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

5 Artikel

Martell

Martell ist eines der ältesten und bekanntesten Cognac-Häuser Frankreichs. Es wurde 1715 von einem Engländer gegründet und stellt seit über 300 Jahren einige der besten Cognacs der Welt her. Martell ist das älteste der "Big Four" Cognac-Häuser. Dazu gehören auch Courvoisier, Hennessy und Rémy Martin.

Die Marke ist als Inbegriff von Luxus bekannt geworden und wird seit jeher von Königen, der Oberschicht und Prominenten genossen. Das Flaggschiff der Marke - der Martell Cordon Bleu - gilt seit über einem Jahrhundert als einer der besten Cognacs.

Hausstil

Wie schmeckt Cognac von Martell? Martell Cognac ist bekannt für seine sehr duftenden, aromatischen und ausdrucksstarken Charakter. Grüne Früchte, feine Gewürze und blumige Noten sind häufig zu finden. Dieser Eau-de-vie-Stil eignet sich besonders für eine lange Reifung. Mit der Zeit entwickeln sich die eleganten Noten und werden dunkler und reichhaltiger. Trockenfrüchte, Zitrusschalen, dunkle Schokolade und pikante Holzgewürze sind zu erkennen.

Herstellung

Wie wird Martell Cognac hergestellt? Der Großteil der verwendeten Trauben für Martell Cognacs stammt aus den Borderies. Diese Praxis wurde von Jean Martell, dem Gründer der Destillerie, eingeführt und wird bis heute beibehalten. Die Brennerei besitzt etwa 160 Hektar Anbaugebiet in den Borderies. Aber auch 45 Hektar Rebfläche in der Grande Champagne sowie 38 Hektar Land der Petite Champagne gehören zum Besitz der Marke. In jeder Region wird vorwiegend die Rebsorte Ugni Blanc angebaut. Diese wird zu einem scharfen und säurehaltigen Weißwein verarbeitet, der anschließend zweimal in kupfernen Brennblasen destilliert wird. Für die Reifung greift Martell auf Tronçais-Eiche zurück. Diese Eichenart ist für ihre weichen Tannine bekannt, die für einen lieblicheren Geschmack sorgen.

Martell Cognac wird seit 1992 in der Destillerie Gallienne hergestellt. Sie ist eine der größten und technologisch fortschrittlichsten Brennereien in Cognac. Sie verfügt auch über die größten Brennblasen der Region. Es handelt sich um Nachbildungen der Originalbrennblasen von Jean Martell - allerdings viermal so groß.

Geschichte

Martell wurde im Jahr 1715 von dem Engländer Jean Martell gegründet. Er zog von seiner Heimat Jersey auf den Kanalinseln in die Cognac-Region in Frankreich um. Nach einer Zeit des Handels mit lokalen Branntweinen gründete er das heute berühmte Cognac-Haus in Gâtebourse am Ufer des Flusses Charente. Jean Martell war für die Einführung von zwei wichtigen Praktiken verantwortlich, die bis heute Bestand haben: der hohe Prozentsatz an Trauben aus den Borderies und die Verwendung von Tronçais-Eiche für die Fässer.

Martell schuf auch den ersten VSOP (Very Superior Old Pale) der Marke im Jahr 1831. Dieses Produkt trug dazu bei, Martell auf die Landkarte zu bringen und den Exportmarkt schnell zu vergrößern. Martell stand bei der Produktentwicklung schon immer an vorderster Front. Zu den bemerkenswerten Veröffentlichungen gehören der legendäre Cordon Bleu (1912 von Edouard Martell kreiert), der VS Single Distillery im Jahr 2017 und Blue Swift - der erste Martell, der nicht ausschließlich in Tronçais-Eiche gereift ist. Er wird in Ex-Bourbon-Whiskey-Fässern aus Kentucky gelagert.

Martell wurde 1987 von Seagram aufgekauft. Damit endete ein über 270 Jahre andauernder Familienbesitz. Die Marke gehört heute zu Martell Mumm Perrier-Jouët, einer Tochtergesellschaft von Pernod Ricard. Pernod Ricard erwarb 2001 einige der Spirituosenmarken von Seagram.

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.