• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Rhum J.M.

Ob pur oder im Cocktail: Mit den ausgefeilten Rum-Kreationen von Rhum J.M. aus Martinique können Sie keine schlechte Wahl treffen. Entdecken Sie die Ergebnisse traditioneller Destillationserfahrung und wählen Sie Ihren Favoriten.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

22 Artikel

Rhum J.M.

Im Norden der paradiesischen Insel Martinique, am Fuße des Berges Pelée hat Rhum J.M. seinen Ursprung. Auf dem Anwesen mit dem klangvollen Namen Bellevue wird der Zuckerrohrschnaps bereits seit über 150 Jahren produziert. Die Farm profitiert von der fruchtbaren Vulkanerde, die das Zuckerrohr gedeihen lässt, auf dessen Basis der Rhum Agricole entsteht.

Hausstil

Wie schmeckt Rhum Agricole von Rhum J.M? Durch die unterschiedlichen Reifegrade ergeben sich für jede Kreation ganz eigene Nuancen im Aroma. Typisch ist allerdings das Gegenspiel fruchtiger und würziger Noten. Exotische Früchte, wie Mango oder Passionsfrucht, buhlen neben wärmenden Pfeffernoten um Aufmerksamkeit. Die Brücke bilden geschmeidiges Karamell und Zimt.

Herstellung

Wie wird Rhum Agricole von Rhum J.M. hergestellt? Das Zuckerrohr für die Herstellung des Rums wird ausschließlich aus der eigenen Plantage bezogen und sofort nach der Ernte zu Zuckerrohrsaft verarbeitet, um zeitnah mit der Fermentation zu beginnen. Auch das Wasser stammt aus den heimischen Vulkanquellen und ist entsprechend reich an Mineralien. Für den Brennvorgang stehen zwei traditionelle Creole Copper Stills zur Verfügung, mit denen es gelingt, reiche Aromen zu erhalten, die schließlich dem Geschmack des Rums zugutekommen. Neben weißem oder blanc Rhum Agricole produziert die Brennerei auch braune bzw. gereifte Rums. Dafür werden Fässer mit hochprozentigem Rum getränkt und ausgebrannt, um die Holzoberfläche porös zu machen. Danach wird die entstandene Holzkohleschicht abgetragen, sodass aktive Tannine darunter zum Vorschein kommen. Das schenkt den gereiften Rums von J.M. intensive Eichennoten und einen kräftigen Farbton. Aufgrund der hohen Temperaturen und Feuchtigkeit ist der Angels' Share besonders hoch. Um den Charakter der Spirituosen dennoch zu erhalten und eine kontrollierte Reifung zu gewährleisten, werden die Fässer regelmäßig mit Erzeugnissen desselben Jahrgangs aufgefüllt. Dafür werden alle Fässer geleert und anschließend erneut bis oben hin begefüllt. Im Unterschied zum Solera-Verfahren, bei dem jüngere Tropfen nachgegossen werden, bleibt die Reifezeit des Produkts mit dieser aufwendigen Methode erhalten.

Empfehlung

Auf welchen Rum aus Martinique Ihre Wahl fallen sollte, kommt ganz darauf an, was Sie suchen. Geht es um einen Rum als Cocktailgrundlage, vielleicht für eine Party oder einen spaßigen Abend im engen Freundeskreis, bietet sich Ihnen der Rhum J.M Rhum Blanc Agricole 40 % als verlässlicher Begleiter an. Wenn es Sie jedoch mehr reizt, den Charakter eines Rums pur zu ergründen, sollten Sie zu einem intensiveren, reifen Tropfen greifen. Der Rhum J.M Vieux Agricole X.O. wartet mit einem würzig-fruchtigen Aroma auf, ohne dabei an Leichtigkeit einzubüßen. Mit ihm können Sie getrost sommerliche Tage im Garten verbringen, ihn mit den Nachbarn teilen oder allein genießen.

Geschichte

Die Zuckerplantage existiert bereits seit dem späten 17. Jahrhundert. Erst mit dem Kauf des Geländes durch Jean-Marie Martin im Jahr 1845 wurde dort auch Rum hergestellt. Der Name Rhum J.M ergab sich schlicht und einfach aus den Initialen des Gründers. Bis 1914 war die Brennerei im Besitz der Familie Martin und wurde dann schließlich von Gustave Grassous de Médeuil gekauft und gehört bis heute der Familie.

Herkunft

Loading...