• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Cragganmore

Die Cragganmore Distillery liegt im Herzen der schottischen Speyside, in einer Senke zwischen Aberlour und Grandtown-on-Spey, am Oberlauf des Flusses Spey. Cragganmore Single Malt Whisky ist komplex, fruchtig und sehr aromatisch. Kosten Sie unbedingt den Cragganmore 12 Jahre als perfekten Every-Day-Whisky. 

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

14 Artikel

Cragganmore Whisky

In einer Senke zwischen Aberlour und Grandtown-on-Spey, am Oberlauf des Flusses Spey, findet sich die Cragganmore Distillery. Erst durch die Angliederung der Marke in die "Classic Malts Selection" seines Besitzers Diageo wurde Cragganmore die Aufmerksamkeit zu Teil, die ihm gebührt. Der Single Malt der Brennerei ist schwer und komplex und hat enorm viel Charakter. Dies ist nicht zuletzt der außergewöhnlichen Destillation der Brennerei zu verdanken. Das Standard-Sortiment ist leider klein, der Cragganmore 12 Jahre und seine Geschwister-Abfüllungen, die Cragganmore Distillers Edition, mit Portwein Finish können sich aber sehen lassen. Cragganmore ist ein aromatischer und robuster Speyside Whisky, der gekonnt die Eigenschaften der rauen Highlands und der anmutigen Speyside miteinander verbindet. 

Hausstil

Wie schmeckt Cragganmore Single Malt? Cragganmore Whisky ist komplex, schmeckt eher trocken, fruchtig und sehr aromatisch. Beispielhaft ist der 12-jährige Standard Whisky von Cragganmore, dieser zeigt genau die zuvor beschriebene Komplexität und Trockenheit mit einer schönen Kräuternote. Im Mund ist der Whisky ölig und mundfüllend. Mit vollem Körper präsentiert er Malz, eine schöne Fruchtigkeit und hin und wieder leichten Rauch. Im Abgang hinterlässt der Cragganmore einen süß-malzigen Geschmack auf der Zunge.

Herstellung

Wie wird Cragganmore Whisky produziert? Das Wasser für Cragganmore kommt aus einer nahen Quelle und ist außerordentlich hart. Die Brennblasen – vier an der Zahl – sind relativ flach gewölbt, was einen großen Beitrag zur Komplexität dieses Whiskys hat. Die Lynearme der Spirit Stills sind nicht genau am obersten Punkt der Brennblasen montiert. Dadurch bleibt ein Teil des Dampfes im Kopf hängen und kondensiert. So fällt er zurück und wird erneut destilliert, was den Brand erneut Schärfe entzieht. Zur Kondensation gelangt der Alkoholdampf dann in die sog. Worm Tub Kondensatoren. Diese traditionelle Kühlmethode wird nur noch von wenigen Brennereien verwendet, da sie weniger effektiv ist. Der so entstehende Brand ist schwerer und "meaty" (fleischig), wie die Schotten sagen. Er reift so zu einem komplexen und sehr interessanten Single Malt Whisky heran, dem lange Zeit viel zu weniger Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Cragganmore reift seinen Whisky sowohl in Ex-Bourbon-, Ex-Sherry- und teilweise Ex-Portwein-Fässern. Cragganmore Whiskys werden nicht nur als Single Malt abgefüllt, sondern zum Beispiel für den Old Parr Blended Scotch Whisky verwendet.

Geschichte

Cragganmore Gründer John Smith sammelte sowohl bei Macallan als auch Glenlivet und Glenfarclas Erfahrungen. Schließlich war er reif für die Gründung einer eigenen Brennerei. Zwischen 1869 und 1870 wurde dieser Plan in die Tat umgesetzt. Der Cragganmore Whisky war von seinem Bestehen an sehr gefragt, gleichwohl in erster Linie von den großen Blended Scotch Whisky Produzenten. Trotz des großen Interesses der Blender wuchs Cragganmore nie zu einer Groß-Brennerei heran. Auch heute werden „nur“ 1,6 Mio Liter jährlich ausgestoßen. Cragganmore wechselte mehrfach den Besitzer. Über White Horse Distillers über DCL zu United Distillers und schlussendlich UDV/ Diageo. Cragganmore gehört zu den ersten Whiskys der Classic Malts Reihe, ist aber immer noch nicht extrem bekannt. Zu Unrecht, wie wir finden!

Herkunft


Loading...