• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Aber Falls

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

10 Artikel

Aber Falls

Die Aber Falls Distillery befindet sich in Wales, westlich von England. Genauer gesagt in dem malerischen Dorf Abergwyngregyn. Dieses liegt im Norden des Landes. Ihren Namen hat die walisische Brennerei vom gleichnamigen, 37 Meter hohen Aber Falls Wasserfall. Mit mehr als 50.000 jährlichen Besuchern ist der Ort ein wahrer Touristenmagnet. In ihren restaurierten Gebäuden stellt Aber Falls Liköre, Gin und Whisky her. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Whisky nach schottischem und irischem Vorbild. Neben dem qualitativ hochwertigem Endprodukt ist der Brennerei Nachhaltigkeit sehr wichtig. Dazu kommt ein besonders Stolz auf die walisische Herkunft. Dieser spiegelt sich unter anderem im Logo der Brennerei wieder. Es erinnert an einen keltischen Knoten und greift damit die keltische Geschichte von Wales auf.

Hausstil

Wie schmecken Aber Falls Spirituosen? Der Whisky von Aber Falls ist in der Nase sehr fruchtig. Dahinter liegen sanfte Getreidenoten. Im Geschmack zeigt sich die süße Seite erneut. Viel Fruchtigkeit und eine angenehme Würzigkeit ist zu schmecken. Angenehme Vanillenoten sind zu vernehmen. Insgesamt ist der Whisky schön rund. Die Liköre sind sehr vielfältig. Über Liköre mit salzigen Karamellnoten bis hin zu betörenden Rhabarber- und Ingweraromen ist alles dabei.

Herstellung

Wie wird Aber Falls Whisky hergestellt? Aber Falls legt viel Wert auf lokale Ressourcen. So wird echtes walisisches Getreide von lokalen Landwirten genutzt. Dadurch möchte Aber Falls die örtlichen Landwirte unterstützen und die regionale Wirtschaft fördern. Neben Gerstenmalz wird bei Aber Falls auch Roggen zur Herstellung der Spirituosen genutzt. Das Wasser kommt aus den gleichnamigen und nahe gelegenen Aber Falls. Nach der Gärung wird in Kupferbrennblasen destilliert. Aber Falls hat eine 5000 Liter fassende Wash Still mit dem klingenden Namen Golchi. Das ist Walisisch für Waschen. Die 3600 Liter fassende Spirit Still bekam den Namen Gwirod (zu deutsch "Alkohol") verpasst.

Zur Lagerung des Whiskys werden verschiedene Holzfässer genutzt. Am beliebtesten sind amerikanische Ex-Bourbon Fässer, spanische Sherry Fässer sowie frische Eichenfässer, die auf dem Gelände der Brennerei in Abergwyngregyn gelagert werden. Durch die verschiedenen Fässer können ganz unterschiedliche Aromen in den Whisky transportiert werden. So bringen die Bourbon Fässer viel Süße sowie Vanille- und Karamellnoten in den Whisky. Die Sherry Fässer sorgen für eher nussige Aromen und bringen den Geschmack von dunklen Früchten hervor. 

Geschichte

Während die Brennerei erst vor wenigen Jahren als junges Start Up gegründet wurde, geht die Geschichte des Brennereigebäudes bis ins 19. Jahrhundert zurück. Das ca. 6000 Quadratmeter große Gebäude wurde früher als ein Schieferwerk eröffnet. Während der Weltkriege wurde es zu einer Margarinefabrik umfunktioniert. Später nutze die Fläche der Getränkegroßhandel Halewood International als Lagerfläche. Die Halewood Artisanal Spirits PLC ist der Beitzer, der Aber Falls Brennerei. Im Jahr 2017 erschienen die ersten Pläne zur Restauration und Renovierung der Gebäude. Ein Besucherzentrum, welches Kurse und Führungen anbietet, war schnell in Planung.

Im Februar 2018 füllte Aber Falls das erste Whiskyfass. Im selben Jahr erlangten die Gins und Liköre bei der SF Wine & Spirits Competition mehrere Auszeichnungen. Seit Anfang 2021 ist Kirstie McCallum Leiterin der Whiskyherstellung. Sie wird ihr Wissen aus ihrer Zeit als Master Blenderin von Glen Moray fortan bei Aber Falls einbringen. Ihren ersten Whisky veröffentlichte die Brennerei aus Wales im Mai 2021. Zur selben Zeit eröffnete Aber Falls auch das Besucherzentrum.

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.