• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Aberfeldy 2000/2011 11 Jahre Bourbon Cask 83 (James MacArthur Old Masters)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Aberfeldy 2000/2011 11 Jahre Bourbon Cask 83 (James MacArthur Old Masters)
Entdecken Sie die Vielfalt des Aberfeldy-Universums. Erweitern Sie Ihren Horizont mit diesem Aberfeldy aus der Feder eines unabhängigen Abfüllers.
69,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

99.86 €/Liter

Geringer Bestand.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 55,8% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Aberfeldy 2000/2011 11 Jahre Bourbon Cask 83 (James MacArthur Old Masters) Beschreibung

Aberfeldy 2000/2011 11 Jahre Bourbon Cask 83 (James MacArthur Old Masters) ist ein Single Malt Whisky aus Schottland, aus der Region Highlands. Dieser Aberfeldy Whisky wurde mit 55,8% Vol. abgefüllt. Die Reifezeit betrug 11 Jahre. Der Single Malt Whisky ist Nicht kühlgefiltert.

Entdecken Sie die Vielfalt des Aberfeldy-Universums. Erweitern Sie Ihren Horizont mit diesem Aberfeldy aus der Feder eines unabhängigen Abfüllers.

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Highlands
Brennerei/Marke Aberfeldy
Abfüller James MacArthur
Serie Old Masters
Inverkehrbringer James Macarthur & Co. Ltd., 20 Knights Templar Way, High Wycombe, HP11 1PY
Produkt Kategorie Whisky
Typ Single Malt
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 55,8%
Fasstyp Ex-Bourbon
Alter 11 Jahre
Jahrgang 2000
Fassnummer 83
Destillationsdatum 2000
Abfülldatum 2011

Die Brennerei ⇑ nach oben

Aberfeldy, Highlands

Aberfeldy Distillery, Highlands Foto: via Aberfeldy Distillery

Im gleichnamigen Ort am Ufer des Fluss Tay findet man die Brennerei Aberfeldy. Aberfeldy bedeutet „Mündung des Feldy“. Aberfeldy Single Malts sind fruchtig und kräftig, außerdem zeichnen sie sich durch eine deutliche Öligkeit aus.

Mit Ihren vier Brennblasen kann die Aberfeldy Brennerei bis zu 2,1 Mio. Liter Alkohol jährlich produzieren. Die Destillerie besitzt zwei Grobbrandblasen (Washstills, je 17000 Liter) und zwei Feinbrandblasen (Spirit-stills, je 14000 Liter). Die Brennerei besitzt einen 6,8 Tonnen Edelstahl Maischbottich und acht lärchenhölzerne Gärbottiche. Das Wasser für den Aberfeldy stammt aus dem Pitilie Burn. Das Malz für Aberfeldy wird extern eingekauft. Die eigene Mälzerei wurde 1972 geschlossen. Auch bei den unabhängigen Abfüllern wird man immer wieder fündig.

» Mehr zu Aberfeldy

Unabhängiger Abfüller: James MacArthur

Der unabhängige Abfüller James MacArthur wurde 1982 mit dem Ziel gegründet Whiskys aus schottischen Brennereien, die entweder nicht sehr bekannt waren oder aufgehört hatten zu Arbeiten, in Fassstärke abzufüllen, und Whiskytrinkern damit ganz neue Brennereien zu erschließen, von denen Sie vorher noch nie gehört hatten.

Diese Politik verfolgt man heute immernoch. Wenngleich sich die Bandbreite der abgefüllten Brennereien deutlich erweitert hat. James MacArthur füllt vornehmlich Single Barrel Abfüllungen aller Altersklassen, von jünger als 10 Jahre bis zu 35 jahren Alter ab. Häufig erfolgt die Abfüllung in Fassstärke ohne Kühlfilterung.

» Alle Whiskys von James MacArthur

Die Region ⇑ nach oben

Die Highlands

Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Die nördlichen Highlands:

Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

Die östlichen Highlands:

Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

Die westlichen Highlands:

Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

Die südlichen Highlands:

Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

» Mehr zur Whiskyregion Highlands