• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Aberlour 12 Jahre Non Chill-Filtered

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Aberlour 12 Jahre Non Chill-Filtered
Aberlour ohne Kühlfiltrierung bedeutet dem vollen Geschmacksspektrum von Aberlour zu begegnen. Nehmen Sie die Einladung an.
39,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

57 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 48,0% | Nicht kühlgefiltert | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Aberlour 12 Jahre Non Chill-Filtered

Aroma: Fruchtig, würzig. Leicht cremig.

Geschmack: Dunkle Schokolade, Früchte, deutliche Fasswürze und Sherry, Vanille.

Nachklang: Lang aber trotzdem frisch.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 12 Jahre alt: Über ein Jahrzehnt durfte dieser Aberlour im Fass schlummern und dort seine Aromen entfalten.
  • Leckere Fasskombination: Dieser Single Malt reifte in Ex-Bourbon- & Ex-Sherryfässern.
  • 48 % vol.: Dieser Single Malt von Aberlour wurde mit kräftigen 48 % vol. abgefüllt und kann daher bei Bedarf mit etwas stillem Wasser verdünnt werden.
  • Aufgezeichnet: Der Aberlour 12 Non Chill-Filtered wurde mit Doppelgold bei der San Francisco World Spirits Competition 2012 und jeweils einer Gold Medaille 2013, 2014 und 2015 prämiert.
  • Nicht kühlgefiltert: Der erhöhte Alkoholgehalt macht's möglich - hier wurde nichts entfernt. Volles Aroma.
  • Aberlour 12 Jahre Non Chill-Filtered Beschreibung

    Ein ganz besonderer Geschmack erwartet Sie bei diesem Aberlour 12 Non Chill-Filtered, der ohne Kühlfilterung (daher der Zusatz "Non Chill-Filtered") abgefüllt wurde. Aberlour Whisky wird schon seit Jahren wegen seiner stets sehr hohen Qualität geschätzt. Der erste Duft weist bereits auf einen weichen und würzigen Single Malt Whisky hin. Durch das Non-Filtered-Verfahren hat er im Gegensatz zum Aberlour 12 Double Cask einen intensiveren Geschmack. Auch dieser Aberlour reifte in Ex-Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche und Sherryfässern. Er präsentiert sich beim ersten Schluck dunkel-schokoladig, nach reifen Früchten, Karamell und wird vom Sherryaroma begleitet. Ein langer, süßer und würziger Abgang krönt den Genuss.

    Ein besonderer Genuss

    Im Gegensatz zum gefilterten Aberlour 12 Double Cask hat der ungefilterte Aberlour 12 einen Alkoholgehalt von 48 % und bei Kennern und Feinschmeckern ausgesprochen beliebt. Falls Sie als Whisky-Einsteiger etwas Respekt vor dem erhöhten Alkoholgehalt haben, können Sie auf den milderen 12 Jahre alten Aberlour Double Cask zurückgreifen. Als eine der jüngsten Abfüllungen der Brennerei beweist der Aberlour 12 Non Chill-Filtered einen ganz besonders würzigen Geschmack, der komplex und angenehm ist. Wer ihn ausnahmsweise nicht pur genießen möchte, kann ihn wegen des kräftigen Alkoholgehaltes auch mit etwas stillem Wasser in Raumtemperatur verdünnen, um seinen persönlichen Geschmack zu finden. Der Aberlour 12 Non Chill-Filtered wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, wie etwas mit Doppelgold bei der San Francisco World Spirits Competition 2012 und jeweils einer Gold Medaille 2013, 2014 und 2015.

    Herkunft und Herstellung

    Die Speyside ist eine bekannte und berühmte Region in den Highlands für die Whiskyherstellung und liegt im Tal des Flusses Lour. Er mündet in die Spey und liefert das Wasser für die Brennerei. Das Flaschenlabel zeigt die Quelle des Wassers als Motiv. Die bereits 1879 gegründete Destillerie arbeitet grundsätzlich mit vier Brennblasen und hat auch den Aberlour 12 Non Chill-Filtered darin gebrannt. Anschließend durfte er noch ein paar Jahre im Sherryfass reifen und die hochwertigen Aroma- und Geschmacksstoffe des Holzes übernehmen und den markanten Geschmack entwickeln.

    Aberlour ohne Kühlfiltrierung bedeutet dem vollen Geschmacksspektrum von Aberlour zu begegnen. Nehmen Sie die Einladung an.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Speyside
    Brennerei/Marke Aberlour
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Aberlour Distillery Co. Ltd. Aberlour Banffshire AB 38 9PJ/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 48,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon, Sherry
    Alter 12 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Aberlour (Schottland, Speyside)

    Aberlour Distillery, Speyside Foto: via Aberlour Distillery

    Seit den 1890er Jahren versteckt sich im Tal des kleinen Flusses Lour, welche in den Spey mündet, die Destillerie Aberlour. Das zum Brennen verwendete Wasser der Lour ist sehr weich und steigt aus dem Granitfels des Ben Rinnes empor, bevor es über eine Wasserleitung zur alten Brennerei geleitet wird.

    Der Spirituosenkonzern Pernod Ricard zählt diesen zu einen seiner Lieblings-Malts. Das der Name Aberlour sich mit französischem Akzent auf „amour“ reimt, dürfte dabei gewiss eine Rolle spielen.

    Hausstil: weich aber würzig, nussig. Mit Sherrynoten verfeinert. Besonders fein als Digestif.

    » Mehr zu Aberlour 

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Speyside:

    Speyside Foto: via Glenrothes Distillery

    In dieser Region der schottischen Highlands befinden sich ca. 50 der 100 produzierenden Whisky-Destillerien, hier wird ein großteil des schottischen Single Malt Whiskys produziert (» Herstellung von Single Malt Whisky). Die Speyside wird auch „das goldene Dreieck“ der Whiskyindustrie genannt, da sich das Gebiet von Forres entlang der Küste nach Banff und hinunter nach Tomintoul erstreckt. Die unterschiedlichen Whiskys der Speyside unterscheiden sich zum Teil sehr stark, jedoch weisen alle eine gewisse Torf Note (» Torf in der Whiskyproduktion) auf, welcher im Wesentlichen aus dem Wasser der Hochmoore (» Mehr zur Whisky und Wasser) stammt.

    » Mehr zu Speyside Whisky