• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Blair Athol 1997/2018 21 Jahre Bourbon Hogshead Single Cask No. 574 (A. D. Rattray)

Blair Athol in Fassstärke hat auch nach 21 Jahren Reifung im Bourbon Hogshead noch stolze 63%! Greifen Sie zu einem besonderen Highlander!
138,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

197.86 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 63,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes

Aroma: Kandierter Ingwer, sanfte Buttertoffees und Sternanis.

Geschmack: Kürbispastete, Schlagsahne und Karamell.

Nachklang: Die ganze Süße und Würze eines gut gefüllten Zutatenschranks zum Backen.

Beschreibung

Dieser Whisky kommt von Blair Athol aus Schottland. Genauer gesagt kommt der Whisky aus den Highlands. Viele der Abfüllungen aus den Highlands sind würzig, schwer und komplex.

Und so erhält der Whisky seinen guten Geschmack

Der Blair Athol ist nicht rauchig. Der Whisky wurde mit starken 63,0% Vol abgefüllt. Daher zeigt der Blair Athol hier auch sein ganzes Potenzial. Gerade Toffee und Karamell spielen eine Rolle im Bouquet dieses Whiskys. Es wurde kein Zuckerkulör hinzugefügt. Der Farbton kam ganz natürlich zustande. Alle aromengebenden Öle und Ester sind noch erhalten, denn der Hersteller verzichtete hier auf die Kältefiltration. Bei diesem Whisky handelt es sich um einen 1997er Vintage. Die Reifezeit betrug von daher ganze 21 Jahre. Das hohe Alter zeigt sich im komplexen Geschmack und in den vielseitigen Aromen dieses Whiskys. Dieser Whisky wurde nicht von Blair Athol selbst abgefüllt, sondern von dem unabhängigen Abfüller A.D. Rattray. Hier ist Ihre Chance eine andere Seite von Blair Athol zu erschmecken. Da hier nur ein Fass genommen wurde, ist die Anzahl der Flaschen stark limitiert. Von dieser Abfüllung gibt es gerade mal 246 Flaschen. Bei so einer geringen Menge sollten Sie lieber gleich zuschlagen. Fass Nummer 574 zeigt noch einmal einen ganz anderen Blick auf Blair Athol im Vergleich zu den Standardabfüllungen.

So genießen Sie den Whisky richtig

Unsere Empfehlung: Probieren Sie den Whisky pur. Mit 63,0% Vol. verträgt der Blair Athol aber auch ein paar Tropfen Wasser. Das öffnet die Tür zu ganz neuen Aromen.

Blair Athol in Fassstärke hat auch nach 21 Jahren Reifung im Bourbon Hogshead noch stolze 63%! Greifen Sie zu einem besonderen Highlander!

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Highlands
Brennerei/Marke Blair Athol
Abfüller A.D. Rattray
Inverkehrbringer A.D. Rattray, 32 Main Road, Kirkoswald, Ayrshire, Scotland, KA19 8H/GB
Produkt Kategorie Whisky
Typ Single Malt
Rauch Nicht rauchig
Allergene Keine
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 63,0%
Fasstyp Ex-Bourbon
Alter 21 Jahre
Jahrgang 1997
Fassnummer 574
Destillationsdatum 05.02.1997
Abfülldatum 12.11.2018
Anzahl Flaschen 246

Brennerei

Blair Athol (Highlands)

Die Blair Athol Destillerie (Bedeutung: Moor von Athol) produziert seit 1798 Whisky in den schottischen Highlands. Typisch für den Blair Athol ist die prägende Sherrynote kombiniert mit einem eher leichten Körper. Die Whiskys sind gemeinhin würzig und zeigen nussige Aromen.

Hausstil: Leicht, nussig, oft mit Sherryfass-Einfluss. 

» Mehr zu Blair Athol

Bildnachweis: Blair Athol Distillery

Region

Die Highlands

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Die nördlichen Highlands:

In den nördlichen Highlands werden vorwiegend trockene Single Malt Whiskys hergestellt, die nicht selten ein deutliches Zitrusaroma und eine gewisse Würze mitbringen. Einige, besonders diejenigen in Küstennähe, präsentieren sich mit maritimen, leicht salzigem Charakter. Da in der Region aber weniger mit Torf gearbeitet wird, sind die Whiskys aus der Region meist nur wenig bis gar nicht rauchig. 

Die östlichen Highlands:

Die Whiskys dieser Region sind oft schwer und nussig und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherryfässern gereiften Whiskys.

Die westlichen Highlands:

Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als vollmundig und weisen oftmals eine süßliche Note auf.

Die südlichen Highlands:

Die klassischen Whiskys der südlichen Highlands, wie Glengoyne und Deanston, sind vollmundig und cremig. Von sahnigen Aromen bis vielfältigen Nuss-Noten ist hier alles dabei. 

» Mehr zu Highland Whisky