• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Blair Athol 23 Jahre

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Blair Athol 23 Jahre
Diese limitierte Edition für die Diageo Special Releases wurde in natürlicher Fassstärke aus ex Bodega Butts nach 23 Jahren Fassreife abgefüllt. Ein Fest für die Sinne!
374,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

535.57 €/Liter

Derzeit nicht lieferbar.

Keine Flasche mehr verpassen! Jetzt den Newsletter abonnieren:

Abmeldung jederzeit möglich!

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 58,4% | Nicht kühlgefiltert | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Blair Athol 23 Jahre

Aroma: Fruchtige Weinnoten, die zusehends trockener werden. Doch schon bald kommt süßes Korkant und weicher Honig durch. Creme Brûlée und gebackenen Bananen bilde den süß-sämigen Kern. Spannende Akzente setzen indes Kräuter- und Gewürznoten. Minze und der Geruch moosbedeckten Waldbodens sorgen für eine überraschende Frische, während Geröstete Nüsse, herbe Schokolade und Zimt winterliche Kaminszenen evozieren.

Geschmack: Schwer und reichhaltig gibt sich der Malt auf der Zunge. Hier schmeckt man jedes Jahr Fassreifung einzeln. Er präsentiert sich pikanter als in der Nase. Neben Bratapfelnoten und Sahnekaramell kommen hier Anis, Fenchelsamen, Lakritz und viel Eichenwürze deutlich zur Geltung. Wie im Aroma mit Schokolade und Karamell. Kandierte Zitronenschale und Orangenmarmelade hinterlassen einen süß-herben Eindruck am Gaumen.

Nachklang: Angenehm süß und unglaublich langanhaltend. Neben Tanninen aus dem Eichenholz strahlen wieder frische Mentholnoten durch.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 23 Jahre alt: Das hohe Alter und die lange Reifezeit erklären die vielschichtigen Geschmacksnoten.
  • Special Releases 2017: Dieser Blair Athol wurde für die renommierte Special Releases Serie von Diageo ausgewählt. Limitierte Sonderedition von 5514 Flaschen!
  • Seltener Anblick: Von Blair Athol gibt es nur wenige Originalabfüllungen. Dies ist die erste neue Abfüllung von Blair Athol seit 2003.
  • Natural Cask Strength: Dieser Whisky wurde mit der Alkoholstärke abgefüllt, mit der er aus dem Fass kam. 58,4% machen ihn extrem intensiv.
  • Blair Athol 23 Jahre Beschreibung

    Der Blair Athol 23 Jahre stammt aus der gleichnamigen Brennerei Blair Athol - Moor von Athol - in der Speyside. Bei dieser limited Edition für die Special Releases Serie 2017 von Diageo handelt es sich um die erste neue Blair Athol Original-Abfüllung seit 2003. Der Whisky wurde in natürlicher Fasstärke abgefüllt, was nach 23 Jahren Reifezeit immer noch beachtliche 58,4% Alkoholvolumen sind. Dadurch sind die Aromen dieses Single Malts auch so besonders intensiv.

    Der Hausstil der Distillery gilt allgemein als nussig und würzig mit Noten von Lebkuchen und Buttergebäck. Die kräftige und schon ins Dunkelorange reichende Farbe des Whiskys schimmert intensiv im Glas. Bei dieser Abfüllung brechen lebhafte Frucht-und Gewürznoten durch den dicken, süßen Charakter des Blair Athol Stils und offenbaren die wahre Komplexität dieses Whiskys, der sich als echter Whisky für die kalte Jahreszeit entpuppt.

    Diese limitierte Edition für die Diageo Special Releases wurde in natürlicher Fassstärke aus ex Bodega Butts nach 23 Jahren Fassreife abgefüllt. Ein Fest für die Sinne!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Highlands
    Brennerei/Marke Blair Athol
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Serie Diageo Special Releases
    Inverkehrbringer Blair Athol Distillery Pitlochry Perthshire PH16 5LY/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Wenig rauchig
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 58,4%
    Fasstyp Sherry
    Alter 23 Jahre
    Jahrgang 1993
    Destillationsdatum 1993
    Abfülldatum 2017
    Anzahl Flaschen 5514

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Blair Athol, Highlands

    Blair Athol Distillery, Highlands Foto: via Blair Athol Distillery

    Die Blair Athol Destillerie (Bedeutung: Moor von Athol) produziert seit 1798 Whisky in den schottischen Highlands.  Typisch für den Blair Athol ist die prägende Sherrynote kombiniert mit einem eher leichten Körper. Die Whiskys sind gemeinhin würzig und zeigen nussige Aromen.

    » Mehr zu Blair Athol

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Die nördlichen Highlands:

    Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

    Die östlichen Highlands:

    Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

    Die westlichen Highlands:

    Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

    Die südlichen Highlands:

    Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

    » Mehr zur Whiskyregion Highlands