Glenrothes Soleo Collection: neue Core Range für die Speyside-Brennerei

19.12.2018 – Kurz nach Übernahme der Marke durch Edrington ersetzt Glenrothes ihre Standardproduktpalette mit ihrer neuen Soleo Collection. Sie besteht derzeit aus 5 sherryfassgereiften Kreationen, von denen nur eine keine Altersangabe trägt. Die anderen bewegen sich zwischen 10 und 25 Jahren. Im Februar 2019 soll ein weiterer Whisky im Alter von 40 Jahren dazukommen.

» Whisky Podcast: Endlich was Vernünftiges auf die Ohren. Jetzt abonnieren!
» Kostenloser WhatsApp-Service: Verpassen Sie keine Whisky-News!

Die Nutzung von Ex-Sherryfässern ist bei Glenrothes der Standard. Etwa 90 % des hergestellten Whiskys lagerte in Eichenfässern, in denen vorher dieser besondere Weißwein aus Andalusien reifte. Auch die neue Kollektion folgt der Sherryfasstradition, soll aber dennoch mit der Differenziertheit der verschiedenen Single Malts frischen Wind ins Portfolio bringen. Von „fruchtiger Süße bis hin zu pfeffriger Würze“ soll das Geschmacksprofil der Whiskys reichen und damit ein breites Publikum ansprechen. Wir stellen die vielversprechenden 5 Neuen mal vor:

The Glenrothes Whisky Maker’s Cut

 

Der Maker’s Cut ist ein Whisky ganz nach dem Gusto des Master Whisky Makers Gordon Motion. Er suchte die First Fill Sherryfässer aus, bestimmte außerdem die Abfüllstärke von 48,8 Vol.-% und konnte den Tropfen somit nach seinen eigenen Vorstellungen kreieren. Als Einziger der Range trägt der Maker’s Cut keine Altersangabe. Geschmacklich sollen cremige Vanille, Orangenschale und Muskatnuss vordergründig sein.

Mit dem Namen „Maker’s Cut“ knüpft Glenrothes ähnlich wie Macallan mit ihrem The Classic Cut scheinbar an eine neue Namenswahl für Cask Strength Abfüllungen an bzw. findet einen eigenen Namen für Abfüllungen mit hoher Alkoholstärke. Die ähnliche Namenswahl kann natürlich auch der Tatsache geschuldet sein, dass Glenrothes 2017 von der Edrington Group gekauft wurde zu der auch The Macallan gehört. “Cut“ bezeichnet in der Whisky Herstellung die Trennung der Destillationsdurchläufe. Die Zeitpunkte, zu welchen der Brennmeister die Schnitte für die Trennung von Vor-, Mittel- und Nachlauf ansetzt, haben ebenfalls Einfluss auf den Geschmack des Whiskys. Bei diesem Single Malt scheint einmal mehr die Autorschaft des Master Distillers im Vordergrund zu stehen.

The Glenrothes 10 Jahre

 

Der 10-Jährige ist der jüngste des neuen Portfolios und stellt den unaufregenden Standard da. Gereift in Sherryfässern zeigt der Single Malt Aromen von Vanille, Shortbread (Gebäck aus Mürbeteig) und geriebener Zitronenschale. Abgefüllt wird er mit 40 Vol.-%.

The Glenrothes 12 Jahre

 

Der 12-jährige Glenrothes repräsentiert in vollem Maße den klassischen Stil von Glenrothes: weich und gefällig kommt er daher mit Vanille, Melone und würzigem Zimt. Die zwei Jahre, die dieser Whisky dem 10-jährigen voraus hat, sorgen für einen kräftigeren Farbton, der an Bernstein erinnert. Abgefüllt wurde er mit einfachen 40 Vol.-%.

The Glenrothes 18 Jahre

 

Mit 18 Jahren ist diese Abfüllung bereits ein höherwertigerer Single Malt aus dem First Fill Sherryfass, der dennoch vorrangig mit süßer Vanille punkten kann, während sich daneben Pfirsich und frischer Ingwer einen Weg bahnen. Mit 43 Vol.-% hat er ein paar mehr Umdrehungen als die jüngeren Kreationen der Range, bleibt aber immer noch im geschmeidigen, seichten Radius. Dank seines Alters glänzt dieser Glenrothes außerdem mit mehr Komplexität.

The Glenrothes 25 Jahre

 

Bisher ist die 25 Jahre alte Kreation die Premium-Abfüllung der Reihe. Das stolze Alter macht sich vor allem an intensiver Eiche bemerkbar. Daneben zeigen sich verführerisch gesalzenes Karamell, fruchtige Mango und Koriander. Eine interessante Vielfalt, die mit 43 Vol.-% einen geschmeidigen, sanften Genuss verspricht.

Das Erscheinen der Soleo Kollektion in Deutschland ist für Anfang 2019 geplant. Über etwaige Neuigkeiten hinsichtlich der 6. Abfüllung werden wir sie gern informieren.

Kommentieren