• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Craigellachie 17 Jahre

Mit diesem hochwertigen Klassiker kosten Sie den grandiosen würzigen Hausstil von Craigellachie.
74,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

107 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Craigellachie 17 Jahre

Aroma: Fruchtig und frisch mit Birnen sowie Trauben. Viel Vanille und eine Spur Eiche. Dazu ein Hauch Zimt.

Geschmack: Leicht und frisch mit vielen Zitrusnoten. Schön ausbalanciert zwischen leicht bitteren Eichennoten, Honig, Ananas und Vanille. Dazu Ingwer, leichter Pfeffer und Zimt.

Nachklang: Mittellang mit Nüssen und Zitrusnoten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 17 Jahre alt: Wunderbar reif und komplex. Man merkt dem Single Malt die 17 Jahre währende Entwicklung im Eichenholz deutlich an.
  • Whisky wie er sein soll: Ohne die Zugabe von Farbstoff, dürfen wir die Originalfarbe des Single Malts von Craigellachie im Glas bewundern, die aus der gelungenen Fass-Kombination entstanden ist.
  • Nicht kühlgefiltert: Der passende Alkoholgehalt lässt es schon vermuten, hier wurde nicht kühlgefiltert.
  • Worm Tubs: Craigellachie ist eine der wenigen schottischen Brennereien die noch auf traditionellen Worm Tub Condensern das Destillat in die flüssige Form bringt. Der Brand wird dadurch schwerer und fleischiger.
  • 46 % vol.: Eine gute Trinkstärke sorgt für mehr Volumen am Gaumen und ein intensives Geschmackserlebnis.
  • Craigellachie 17 Jahre Beschreibung

    Lange haben Scotch Single Malt Fans auf Standardabfüllungen der Brennereien von Bacardi gewartet und endlich ist es soweit. Mit Craigellachie 13 und 17 Jahren kommen zwei Whiskys auf den Markt, die vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen können.

    Mit diesem hochwertigen Klassiker kosten Sie den grandiosen würzigen Hausstil von Craigellachie.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Speyside
    Brennerei/Marke Craigellachie
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Serie The Last Great Malts
    Inverkehrbringer Craigellachie Distillery Co. Aberlour Banffshire AB38 9ST/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,0%
    Alter 17 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Craigellachie (Speyside)

    Inmitten der schönen Speyside, an der Kreuzung von drei Whiskystraßen, zwischen Dufftown, Aberlour und Rothes findet sich die Whiskybrennerei Craigellachie. Craigellachie, ausgesprochen wie „kreg-elláchie“ bedeutet Felsenberg. Craigellachie Single Malt Whisky ist süß und malzig, er zeigt gerne nussige Noten, genauso wie fruchtige und teilweise auch leichten rauch.

    » Mehr zu Craigellachie

    Bildnachweis: Craigellachie Distillery

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Speyside:

    In dieser Region der schottischen Highlands befinden sich ca. 50 der 100 produzierenden Whisky-Destillerien, hier wird ein großteil des schottischen Single Malt Whiskys produziert (» Herstellung von Single Malt Whisky). Die Speyside wird auch „das goldene Dreieck“ der Whiskyindustrie genannt, da sich das Gebiet von Forres entlang der Küste nach Banff und hinunter nach Tomintoul erstreckt. Die unterschiedlichen Whiskys der Speyside unterscheiden sich zum Teil sehr stark, jedoch weisen alle eine gewisse Torf Note (» Torf in der Whiskyproduktion) auf, welcher im Wesentlichen aus dem Wasser der Hochmoore (» Mehr zur Whisky und Wasser) stammt.

    » Mehr zu Speyside Whisky