• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€
Geheim-Tipp

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Dunkel mit Sherryfrüchten

GlenAllachie 12 Jahre

: Aromenspektakel mit intensiven Frucht- und Vanillenoten. Dunkel und sherrytönig. Unsere Empfehlung an Sie: Unbedingt ausprobieren!
39,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

57 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff
GlenAllachie 12 Jahre - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

GlenAllachie 12 Jahre - Sample (Tasting Circle)

4,90 €

(0.03 Liter / 16.33 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - GlenAllachie 12 Jahre

Aroma: Sahnetoffee und süßer Honig spielen die Hauptrolle. Mandelmilch gibt einen milden Körper und die süßen Noten werden von gebackener Banane verstärkt. Intensive Rosinennoten zeigen den Sherryfasseinfluss, zusammen mit dem Duft frisch geschlagener Holzscheite.

Geschmack: Cremiger Honig, mundausfüllende malzige Würze und viel Marzipan. Zitrusfrische Ingwerschärfe sorgt für ein leichtes Prickeln. Mildere Milchkaffeenoten werden von Vanillepudding und süßen Rosinen überdeckt.

Nachklang: Mittellang mit mehr Schokolade als Kaffee. Schön cremig bis zum Schluss.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 12 Jahre alt: Über ein Jahrzehnt konnten sich die feinen Aromen entwickeln. Ein solides Alter und das Herzstück der Standardrange von GlenAllachie.
  • Aus Virgin Oak Fässern: Der Whisky reifte u.a. in frischen Eichenfässern. Die daraus resultierenden Karamell- und Vanillepuddingnoten geben ein mildes Gegengewicht zu den fruchtig-herben Aromen aus den Sherryfässern. Gute Balance.
  • Die richtigen Rahmendaten: Der Whisky wurde weder kühlgefiltert, noch gefärbt und kommt mit kräftigen 46% Vol. in die Flasche. Das macht den Whiskygenuss intensiv und authentisch.
  • Die Ära Walker: Mit der Übernahme der Brennerei durch Billy Walker - ehemaliger Besitzer und Master Blender bei GlenDronach - wird der Fokus auf das Fassmanagement gelegt. Hier ist Verlass auf gute Qualität.
  • Die Mischung macht's: Der Whisky reifte sowohl in PX- als auch Oloroso-Sherryfässern, was ihm wunderbar intensive Trockenfrucht- und Mandelnoten verpasst.
  • GlenAllachie 12 Jahre Verkostungsvideo

    GlenAllachie 12 Jahre Beschreibung

    Der GlenAllachie 12 Jahre bildet das Herzstück der neuen Standardrange der Speyside Brennerei GlenAllachie. Der 12-jährige GlenAllachie ist unser Geheimtipp, denn er bietet gerade für einen 12 Jahre gereiften Whisky ein abwechslungsreiches Aromenportfolio und das zu einem wirklich guten Preis.

    Neue Ära bei GlenAllachie

    Lange Zeit gab es Single Malt Whisky dieser Brennerei nur von unabhängigen Abfüllern wie Gordon & MacPhail, doch mit der der Übernahme durch Billy Walker, dem ehemaligen Master Blender der Brennereien Benriach und Glendronach, konzentriert sich die Brennerei auf Originalabfüllungen. Unter seiner Ägide wird der Stil der Brennerei deutlich auf starke Sherryfassreifung ausgerichtet. Einen ersten Eindruck, was das bedeuten kann, gewinnt man hier, ohne überfordert zu werden.

    Fruchtig, intensiv und mit viel Honig & Marzipan - so schmeckt der Glenallachie 12 Jahre

    Denn der GlenAllachie 12 Jahre zeichnet sich durch intensive Marzipan- und Rosinennoten aus. Nicht minder spannend sind die süßen Bananen- und Honignoten des kräftigen Speysiders. In der Tat überrascht GlenAllachie mit seinem vollen Körper, was eher untypisch für Whisky aus der Speyside ist. Der 12er liefert einen guten Einblick in das honiglastige Profil der schottischen Brennerei. Denn die Sherryfässer überlagern den Grundcharakter des Malts nicht, sondern lassen noch genug Platz für den Hausstil der Brennerei. Erfreulicherweise wird bei GlenAllachie standardmäßig auf Farbstoff und Kältefiltration verzichtet. Durch den Einsatz von aktiven Sherryfässern ist eine farbliche Nachbesserung auch gar nicht nötig - der Scotch erstrahlt in einem dunklen Bernsteinton. Die 46% Vol. manifestieren sich im kräftigen Körper des Whiskys genauso wie in Form leichter Ingwerschärfe auf der Zunge.

    Wer soll den trinken? Für Fans klassischer Scotch Whiskys

    Vor allem Fans der Brennerei Glendronach dürfen sich bei GlenAllachie auf eine seelenverwandte Brennerei freuen. Und dennoch zeigt sie ihren ganz eigenen Stil. Das Sherryfass spielt durchaus eine wichtige Rolle: fruchtige Rosinen, süßes Marzipan, milde Mandeln und herbere Kaffee- und Eichennoten zeigen das ganze Spektrum des andalusischen Likörweinfasses. Doch ist das bei Weitem nicht alles. Was Billy Walker bei GlenAllachie aus seiner Zeit bei GlenDronach mitgenommen hat, ist das Auge für die Qualität der Fässer: Die hier verwendeten Sherryfässer sind allesamt First oder maximal Second Fill Fässer, was sich nicht nur anhand der intensiven Farbgebung, sondern eben auch anhand der intensiven Aromen zeigt. Dennoch ist der GlenAllachie 12 Jahre ausgewogen und lässt Platz für starke Heidehonignoten. Überhaupt wirkt der Whisky trotz modernem Fassmanagement, erstaunlich klassisch in seinen Aromen. Wer bereits den Balvenie 12 Jahre Double Wood kennt oder Whiskys von Benriach und Dalwhinnie  getestet und für gut befunden hat, findet bei GlenAllachie eine weitere spannende Brennerei mit ähnlichem Charakter. 

    Aromenspektakel mit intensiven Frucht- und Vanillenoten. Dunkel und sherrytönig. Unsere Empfehlung an Sie: Unbedingt ausprobieren!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Speyside
    Brennerei/Marke GlenAllachie
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Kirsch Whisky Import Schnepker Str. 32 28857 Syke/DE
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon, Sherry Finish, Oloroso Finish, Pedro Ximenez (PX) Finish, Virgin Oak Finish
    Alter 12 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    GlenAllachie (Speyside)

    Seit der Übernahme von Glenallachie durch Whisky-Unternehmer Billy Walker 2017 geht es mit der Speyside Brennerei steil bergauf. Billy Walker hatte die Brennereien GlendronachBenriach und Glenglassaugh 2016 erfolgreich an Brown Forman verkauft. Der Stil von Glenallachie, die zuvor fast ausschließlich für Blends produzierte, wurde mit der Übernahme durch Walker deutlich auf starke Sherryfassreifung ausgerichtet.

    Erst 1967 wurde die Brennerei von der Mackinlay McPherson Ltd. gegründet. Mitte der achziger Jahre folgte der Verkauf an Invergordon Distillers, welche die Brennerei 1987 stilllegten. 1989 folgte die Übernahme durch Campbell Distillers (Pernod Ricard) welche die Produktion wieder aufnahmen und die Brennerei von zwei auf die heutigen vier Brennblasen aufrüsteten. 

    » Mehr zu Glenallachie Whisky

    Bildnachweis: GlenAllachie Distillery

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Speyside:

    In dieser Region der schottischen Highlands, im Nord-Osten Schottlands, befinden sich fast die Hälfte der über 120 produzierenden Whisky-Destillerien. So wird in der Speyside ein Großteil des schottischen Single Malt Whiskys produziert. Die meisten Speyside-Whiskys sind sehr fruchtig bis blumig im Charakter und haben nur sehr selten rauchige Aromen. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Die Speyside wird auch „das goldene Dreieck“ der Whiskyindustrie genannt, da sich das Gebiet von Forres entlang der Küste bis etwa nach Cullen und hinunter nach Tomintoul erstreckt. 

    » Mehr zu Speyside Whisky

    Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein