• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Arran

Die Whiskys der unabhängigen Arran Distillery auf der gleichnamigen schottischen Insel beglücken Whisky-Genießer mit einer enormen aromatischen Bandbreite. Von spritzig und hellfruchtig bis schwer rauchig hat Arran alles zu bieten. Probieren Sie unbedingt den Arran 10 Jahre als klassischen Vertreter der Brennerei! 

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

51 Artikel

Arran Whisky

Die Arran Distillery liegt auf der gleichnamigen Insel im Westen Schottlands im Firth of Cylde zwischen dem Festland und der Halbinsel Kintyre. Die kleine Insel wird auf Grund ihrer abwechslungsreichen Topographie auch als "Schottland in Miniaturform" bezeichnet. Die junge Brennerei in Lochranza wurde erst Mitte der 90er Jahre gegründet, hat sich aber zügig in die Herzen der Whisky-Enthusiasten gebrannt. Arran bietet eine enorme Vielfalt von Whisky aus unterschiedlichen Fass-Arten, mit und ohne Torfrauch und in verschiedenen Alkoholstärken an. Für jeden Geschmack und Geldbeutel findet sich bei Arran ein passender Insel-Whisky

Hausstil

Wie schmeckt Arran Whisky? Der Brennereicharakter von Arran trägt deutliche Zitrus-Aromen die gern als Orangen oder Limetten interpretiert werden. Auch eine getreidige Grundnote ist in den meisten Arran Single Malts zu finden. Da die Brennerei aber sehr experimentierfreudig ist, finden wir in unterschiedlichen Abfüllungen eine große Bandbreite anderer Aromen. Die nicht-rauchigen Whiskys von Arran sind oft floral und beglücken mit einem cremigen, fast sahnigen Mundgefühl. Die Kreativität im Wood Management, also der Verwendung verschiedener Fässer, bescheren weitere individuelle Aromen. Arran hält mit den Machrie Moor Abfüllungen auch torf-rauchige Single Malts bereit. 

Herstellung

Wie wird Arran Whisky hergestellt? Die Arran Distillers sind eine Ausnahmeerscheinung in der Scotch Whisky-Industrie. Denn sie starteten mit ihrem Brennerei-Projekt schon Mitte der 90er Jahre. In dieser Zeit hatte schottischer Whisky gerade erst die Dürreperiode der 80er hinter sich gelassen. Viele Brennereien waren noch eingemottet, oder ganz geschlossen. Arran jedoch glaubte an den eigenen Whisky und eröffnete 1993 auf der schönen Westküsten-Insel die Arran Distillery. Heute freuen wir uns, dass der Plan aufging. Viele der neuen Brennereien werden im Zeiten des heutigen Whisky-Booms dazu gedrängt, jungen Whisky auf den Markt zu bringen. Arran hingegen kann bereits auf ein gut gereiftes Fasslager blicken. Mit dem Start von Arran nutzen die Brennmeister eine große Anzahl unterschiedlicher Fässer, die sich heute in der Vielzahl von Abfüllungen widerspiegelt. Neben Whisky aus dem Bourbonfass und Whisky aus dem Sherryfass, hat Arran auch ungewöhnlichere Fass-Sorten zu bieten. Es finden sich Arran Abfüllungen mit diversen Wood Finishes, darunter Amarone, Calvados, Marsala, Port, Rum und Sauternes. Das Wasser der Brennerei stammt aus Loch na Davie, das ungetorfte Malz aus der Mälzerei der Bairds Malt Ltd. aus Pencaitland. 2017 reagierte Arran auf die große Nachfrage nach ihrem Whisky und die steigenden Besucherzahlen. Das Besucherzentrum wurde umgebaut und erweitert. Auch die Produktionskapazität wurde deutlich erhöht. Die Brennerei verfügt nun über sechs Gärbottiche/ Wash Backs mit rund 13.000 Litern Fassungsvermögen. Die zwei Wash Stills fassen 6.500 Liter und die zwei Spirit Stills rund 4.800 Liter. Mit einem neuen Paar kupferner Pot Stills kann Arran heute auf seinen 4 Brennblasen bis zu 1,2 Millionen Liter Rohbrand jährlich produzieren. 

Video

Geschichte

Auf der Isle of Arran produziert die Arran Distillery erst seit 1995 Whisky. Sie liegt in Lochranza im Tal „Glen Eason Biorach“, was übersetzt „Tal des kleinen Wasserfalls“ bedeutet. Einst für hervorragenden Whisky bekannt, war die Insel für 150 Jahre ohne Brennerei. Der Whisky-Veteran und langjähriger Whisky-Berater für viele großen Whisky-Firmen Harold Currie gründete 1991 mit David Hutchison die Isle of Arran Distillers Ltd. Besonders war hier die Finanzierungsidee. Mit großem Werbeaufwand wurde der Verkauf von Schuldscheinen betrieben, welche nach einigen Jahren in Whisky umgetauscht werden sollten. Das Konzept ging auf und die Brennerei konnte 1995 endlich ihren Betrieb aufnehmen.

Die Isle of Arran hat wunderbare Granitberge, torfige Ebenen, gutes Wasser - und ist bei Wanderern und Vogelbeobachtern gleichermaßen beliebt. Daher wurde die neue Whisky Brennerei seitens der offiziellen als willkommene Attraktion für Touristen begrüßt. Die Arran Distillery verfügt über ein hervorragendes Besucherzentrum, welches 1997 mit großem Tamtam seitens Königin Elisabeth II. persönlich eingeweiht wurde, sowie einen Brennerei-Shop, in dem sich Fans der Destillerie mit Whisky eindecken können.

Der geplante Start für Arran war 1994 doch der Start musste aus Umweltschutzgründen um ein Jahr verschoben werden. Ein Adlerpaar hatte sich das Gelände der Brennerei als Nistplatz ausgesucht. Die Adler haben es dafür sogar in das Logo der Arran Distillery geschafft und finden sich nun auf jedem Etikett.

2017 begann man mit dem Bau einer zweiten Brennerei Lagg, die zukünftig die Produktion des rauchigen Whiskys Machrie Moor übernehmen soll.

Herkunft


Loading...