• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Tomatin 2002/2016 (G&M Connoisseurs Choice)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Tomatin 2002/2016 (G&M Connoisseurs Choice)
Ein Tomatin aus First-Fill Bourbonbarrels. Jetzt bestellen und selbst ausprobieren!
61,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

88.43 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff
Tomatin 2002/2016 (G&M Connoisseurs Choice) (Miniatur)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Tomatin 2002/2016 (G&M Connoisseurs Choice) (Miniatur)

8,90 €

(0.05 Liter / 17.8 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Tomatin 2002/2016 (G&M Connoisseurs Choice)

Aroma: Süße Vanille geht über in Tropenfrüchte mit Anklängen von Muskatnuss. Im Hintergrund eine frische Zitrusnote.

Geschmack: Süßer Honig, Apfelkuchen und reife Birnen, mit gepfefferter Mango, Himbeeren und Ananas. Etwas Karamell in Milchschokolade.

Nachklang: Mittellang, sahnig mit frischer Zitrusnote.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 14 Jahre alt: Dieser Malt hat eine beachtliche Reifezeit hinter sich, was sich in einem ausgewogenen Bouquet niederschlägt.
  • Natürliche Farbe: Der elegant zartschimmernde Goldton stammt zu 100% aus den Eichenfässern.
  • Non-Chillfiltered: Dieser Tomatin konnte alle Öle und Fruchtester behalten. Das Ergebnis ist ein komplexes und voluminöses Aroma.
  • First Fill Ex-Bourbonfässer: Sorgen für süße Noten im Malt, die an Vanille, Karamell und Sahnebonbons erinnern.
  • Tomatin 2002/2016 (G&M Connoisseurs Choice) Beschreibung

    Ein Tomatin Single Malt Whisky destilliert im Jahr 2002 und nach etwa 14-jähriger Reife in First Fill Bourbon Barrels im Jahr 2016 für die Connoisseurs Choice Serie von Gordon and MacPhail abgefüllt. Die 46% Vol. Alkohol ergeben eine angenehme Trinkstärke und weisen darauf hin, dass hier nichts von den samtig vollen Aromen entfernt wurde. Denn dieser Scotch kam ohne Kältefiltration aus. Der Whisky ist ein typischer, fruchtiger im Ex-Bourbonfass gereifter Single Malt aus den schottischen Highlands.

    Ein Tomatin aus First-Fill Bourbonbarrels. Jetzt bestellen und selbst ausprobieren!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Highlands
    Brennerei/Marke Tomatin
    Abfüller Gordon & MacPhail
    Serie Connoisseurs Choice
    Inverkehrbringer Gordon & MacPhail Boroughbriggs Road Elgin Moray IV30 1JY/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon
    Alter 14 Jahre
    Jahrgang 2002
    Destillationsdatum 2002
    Abfülldatum 2016

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Tomatin (Highlands)

    Tomatin Distillery, HighlandsFoto: via Tomatin Distillery

    Erbaut im Jahre 1897 am Oberlauf des Flusses Findhorn, gehört Tomatin heutzutage zu den größten Destillerien Schottlands (In den 70er Jahren sogar die Größte). Tomatin produziert einen Malt der sicher nicht der komplexeste oder kräftigste ist, doch ausgesprochen Wohlschmeckend. Whisky von Tomatin füllt viele Blended Scotch Whiskys auf, doch auch die Single Malts der Destillerie können überzeugen. Auch neuem gegenüber ist man bei Tomatin aufgeschlossen.

    Die Whiskys von Tomatin sind gemeinhin ungetorft. Für eine Woche im Jahr brennt man aber auch bei Tomatin mit dem Einsatz von Torf, als Resultat kam im Herbst 2013, mit dem Tomatin Cu Bocan, ein leicht getorfter Whisky auf den Markt, der überraschen und überzeugen konnte.

    Hausstil: Malzig, würzig, voll.

    » Mehr zu Tomatin Whisky

    Unabhängiger Abfüller: Gordon & MacPhail

    Gordon & Macphail

    Gordon & MacPhail ist der wohl berühmteste unabhängige Abfüller von Scotch Whisky, der mittlerweile auf eine über 117 Jahre währende Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. Heute befindet sich Gordon & MacPhail bereits in vierter Generation im Besitz der Urquhart-Familie und verfügt über das anerkannt größte Lager schottischer Whiskys der ganzen Welt.

    Im Laufe seiner Geschichte hat Gordon & MacPhail zahllose Single Malt  Whisky lanciert und bietet derzeit mehr als 350 verschiedene Ausgaben („Expressions“) aus über 70 schottischen Brennereien an. Die riesigen Vorräte oftmals rarer und anderswo nicht erhältlicher Whiskys versetzten Gordon & MacPhail in die Lage, mehrmals Whisky-Geschichte zu schreiben: So gehört das Unternehmen mit Glenfiddich zu den Ersten, die es in den 1960er Jahren wagten, die damals unangefochten beliebten Blended Scotch Whiskys auch auf internationaler Ebene mit Single Malt Whisky-Abfüllungen unter dem Label „Connoisseur's Choice“ zu ergänzen.

    » Mehr zu Gordon & MacPhail

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Die nördlichen Highlands:

    Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

    Die östlichen Highlands:

    Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

    Die westlichen Highlands:

    Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

    Die südlichen Highlands:

    Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

    » Mehr zur Whiskyregion Highlands