• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Slyrs

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

26 Artikel

Slyrs

Slyrs ist eine der erfolgreichsten Whisky-Brennereien Deutschlands. Sie liegt im oberbayrischen Örtchen Neuhaus Markt Schliersee. Den Namen verdankt die Brennerei dem im Jahr 779 am Schliersee von irischen Mönchen gegründeten Kloster Slyrs, ausgesprochen „Schlürs“. Doch Slyrs will weder eine irische noch eine schottische, noch sonst irgendeine Whisky-Kopie sein. Stolz prangt in den Lagerhäusern der Spruch „It`s not a scotch, it`s not a bourbon (sic), it`s a SLYRS“. Der große Erfolg der Marke führte nach wenigen Jahren zum Bau der eigenen Brennerei 2006. Kaum eine andere Whisky-Brennerei Deutschlands kann heute einen 12-jährigen Single Malt vorweisen. Der Slyrs PX konnte 2014 bei den Londoner World Whisky Awards den Titel „Bester Single Malt Whisky Europas“ holen und erreichte somit auch über die deutschen Grenzen hinaus Ansehen in der Whisky-Welt.

Wie schmeckt Slyrs Whisky?

Auf Grund der häufigen Verwendung von frischen amerikanischen Eichenfässern weisen Slyrs Whiskys meist deutliche süße Vanille- und Honignoten, neben den klassischen Eichenaromen auf. Wie auch die schottischen Vorbilder, reift Slyrs gern in unterschiedlichsten Fasstypen nach, wie etwa Sherry, Marsala, Rum und Portwein. Jedes Fass verleiht dem Whisky dadurch seine eigenen Charakter und ergänzt den süßlichen Malt Whisky um entsprechende Frucht- und Gewürzaromen.

Welche Slyrs Whiskys sollten Sie nicht verpassen?

Wer den unverfälschten Charakter der Brennerei kennenlernen möchte, kann zum Slyrs Single Malt Whisky, dem Klassiker greifen. Ein Sample bietet sich hier an, um zu prüfen, ob der Whisky den eigenen Geschmack trifft.

Auf Grund des eigenen Charakters von Slyrs der stark von den bekannten Scotch Aromen abweicht, empfehlen wir Scotch Single Malt Fans eher die Abfüllungen mit Finish. Beispielsweise den Slyrs Marsala Cask Finish. Dieser Slyrs zeigt von der Fassreifung her eine Tendenz zu klassischen Scotch Aromen, durch das Marsala Fass erhält er neben der Slyrs-typischen Süße einige dunklere Frucht- und Gewürznoten.

Wie wird Slyrs Whisky produziert?

Das Malz der Slyrs-Brennerei wird, für Single Malt unüblich, über Buchenholz geräuchert und kommt aus der Traditions-Mälzerei Bamberg. Als Wasserquelle dient die nahegelegene Bannwaldquelle die mit Gebirgswasser gespeist wird. Die acht Gärbottiche (engl. „Washbacks“) sind aus Edelstahl und fassen 5000 Liter. Auch hier hat Slyrs eine Besonderheit vorzuweisen. Die Gärbottiche sind mit einem Kühlsystem versehen, was zu einer verlangsamten Gärung führt. Während in Schottland meist nach zwei bis drei Tagen Schluss ist, gärt die Stammwürze bei Slyrs ganze sieben Tage!

Die Destillation wird in drei kleinen Brennblasen mit untypischer Bauweise durchgeführt. Die Stills haben eine Kapazität von 1500 Litern und nach einer starken Verjüngung eine Kugelform vor dem sehr dünnen Lynearm. So erhofft sich die Brennerei einen hohen Rücklauf und damit einen milderen Brand.

Auch bei der Fassreifung weiß Slyrs Aufmerksamkeit zu schüren. Neben den eigenen Lagerhäusern die seit 2006 Slyrs Whisky beherbergen, besitzt die Brennerei noch ein Höhenlager, in dem Whisky für eine spezielle „Mountain Edition“ gelagert wird. Man darf gespannt sein, wie sich das Bergklima auf den Whisky auswirkt.

Geschichte von Slyrs

Bereits 1999 experimentierte Florian Stetter mit den Obstbrennblasen seiner Familien-Brennerei Lantenhammer und Maische aus der Brauerei Hopf in Miesbach. Das Produkt war so schnell vergriffen, dass es schnell zur Expansion der Produktion und schließlich 2006 zum Bau einer eigenen Brennerei kam.

2007 gab Florian Stetter die Brennerei aus gesundheitlichen Gründen an seinen Bruder Anton Stetter ab. Heute ist Slyrs einer der meist verkaufen deutschen Whiskys und das Besucherzentrum lockt über 30.000 Besucher jährlich nach Neuhaus.

Loading...