• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Writers Tears

Writers Tears ist ein leichter, sehr aromatischer Irish Whiskey. Er besteht aus einer Kombination von Single Pot Still Whiskey und Single Malt Whiskey. Kosten Sie den klassischen Writers Tears Copper Pot als idealen Einstieg in die Welt des Irish Whiskeys. 

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

3 Artikel

Writers Tears Whiskey

Der Writers Tears ist ein Irish Whiskey der zu Ehren der großen irischen Poeten und Schriftsteller entwickelt wurde. Sein Name geht auf ein irisches Sprichwort zurück. Dieses besagt, wenn ein irischer Poet weint, fließen Tränen aus Whiskey. Writers Tears ist ein Blend aus Single Pot Still Whiskey und Single Malt Whiskey. Der klassisch Writers Tears Copper Pot zeigt mit seinem Namens-Zusatz die Herstellungsmethode des Whiskeys an. So grenzt er sich für Whiskey-Kenner auch von klassischen Blended Irish Whiskeys wie Jameson ab. 

Stil

Wie schmeckt Writers Tears? Writers Tears trägt typischerweise Aromen von Malz, Honig, Vanille und Äpfel vor sich her. Am Gaumen lassen sich oft leichte Nuss-Noten und Röstaromen finden. Aufgrund des niedrigen Alkoholgehalts wirken diese aber nicht zu aufdringlich und ergänzen die Aromen-Komposition sehr gelungen. Writers Tears ist somit ein idealer und preiswerter Trink-Whiskey für eine gesellige Runde oder gute Gespräche am Kamin. Man kann sich gut vorstellen, wie Schriftsteller diesen angenehmen Irish Whiskey als Inspiration für die ein oder andere Geschichte nutzten. Auch für Neu-Einsteiger in den Whiskey-Bereich eine angenehme und aromatische Option.

Herstellung

Wie wird Writers Tears Whiskey hergestellt? Writers Tears wird von der irischen Firma Walsh Whiskey hergestellt, die auch den The Irishman Whiskey produzieren. Derzeit stammt der dreifach-destillierte Single Pot Still Whiskey vermutlich aus der Midleton Distillery im County Cork. Single Pot Still Whiskey ist eine spezielle irische Whiskey Variante, die sich aus gemälzter und ungemälzter Gerste zusammensetzt. Alle weiteren Produktionsprozesse unterscheiden sich nicht von der Herstellung von Single Malt. Der Name des Writers Tears Copper Pot deutet auf die Destillationsmethode beider Whiskey-Typen hin. Sowohl Single Malt, als auch Single Pot Still Whiskey werden in Irland auf kupfernen Pot Stills gebrannt ("Copper Pot Stills"). Diese Destillationsmethode erzeugt einen vollen, öligen Whiskey. Durch die irische Dreifach-Destillation wird dieser aber leichter und grenzt sich so von den schweren schottischen Single Malts ab. Das Verhältnis von Single Malt und Single Pot Still Whiskey beträgt 60 zu 40. Auf dem Papier macht dies Writers Tears zwar zu einem Blend, da verschiedene Whiskey-Sorten vermischt werden. Da aber der Whiskey keinen Grain Whisky enthält, ist er deutlich voller und komplexer als ein klassischer Blended Whiskey wie etwa Jameson oder Kilbeggan. In der Regel reift Writers Tears in Fässern aus amerikanischer Weißeiche, die zuvor amerikanischen Bourbon enthielten. Whisky aus dem Ex-Bourbonfass ist üblicherweise leichter, fruchtiger und vanillelastiger, als andere Fassarten. So unterstützt auch die Fassreifung die Leichtigkeit des Writers Tears. 

Geschichte

Die Firma Walsh Whiskey wurde 1999 von Bernard und Rosemary Walsh gegründet. Ursprünglich wollten die beiden den "perfekten Irish Coffee" herstellen. 2005 veröffentlichten die beiden einen Whiskey-Likör "The Irishman Irish Cream". Durch ihre jahrelangen guten Kontakte zur Whiskey-Industrie konnten die beiden 2006 eine Langzeit-Vertrag unterzeichnen. Dieser sicherte ihnen die Versorgung mit hochwertigem Irish Whiskey zu. 2007 wurde erstmal der Irishman veröffentlicht, ein Blend von Single Malt und Single Pot Still Whiskey. 2009 wurde dann der Writers Tears kreiert und am Markt eingeführt. Die Marke wurde schnell sehr beliebt und wurde in Jim Murrays Whisky Bible 2010 mit 93 von 100 Punkten versehen! 2014 wurden erste Pläne geschmiedet eine eigene neue Whiskey-Destillerie in Carlow zu bauen. Die Brennerei die ursprünglich Walsh Whiskey Distillery heißen sollte, heißt heute Royal Oak. 2019 trennten sich die Wege von Walsh Whiskey und dem italienischen Partner Illva Saronno. Derzeit werden die beiden Marken Writers Tears und The Irishman in der Royal Oak Distillery als Eigenmarke verkauft. Dies wird sich vermutlich spätestens dann ändern, wenn die Brennerei eigenen Whiskey vorweisen kann.

Herkunft

Loading...