• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Koval

Koval ist eine amerikanische Craft Distillery mit Sitz in Chicago. Das unabhängige Familienunternehmen produziert verschiedene spannende Whiskey-Sorten aus unterschiedlichem Bio-Getreide. Jeder Schritt der Produktion wird von der Brennerei selbst durchgeführt. Lokal, leidenschaftlich und nachhaltig. Kosten Sie die Qualitätsprodukte von Koval!

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

7 Artikel

Koval Whiskey

Koval ist die erste Whiskey Destillerie in Chicago seit über 100 Jahren. Die Craft Destillerie wird von Robert und Sonat Birnecker geleitet. Das Paar ließ seine akademische Karriere hinter sich, um eine nachhaltige und ökologische Whiskey-Produktion nach Chicago zu bringen. Entgegen der gängigen Praxis in den USA Whiskey oder Destillate zuzukaufen, wollten die Birneckers volle Kontrolle über den gesamten Produktionsprozess. Vom Feld bis ins Glas wird hier jeder Schritt selbst durchgeführt und strengen Qualitätskontrollen unterzogen. Koval ist außerdem eine sehr innovative Brennerei. Neben dem klassischen amerikanischen Whiskey, dem Bourbon, entsteht hier auch Millet Whiskey (Hirse Whiskey), Four Grain Whiskey und Oat Whiskey (Hafer Whiskey). Auch ein Rye Whiskey ist mit von der Partie. Eine weitere Besonderheit: Der Whiskey ist als koscher klassifiziert. Wenn Sie nach liebevoll hergestelltem und nachhaltig produzierten amerikanischem Whiskey suchen, sind Sie bei Koval genau richtig!

Hausstil

Wie schmeckt Koval Whiskey? Koval konzentriert sich aromatisch sehr auf das jeweilige Getreide. Somit schmecken alle Whiskeys entsprechend dem Ausgangsmaterial unterschiedlich. Während der Mais eher süße Noten in den Bourbon bringt, verhält sich Roggen eher würzig. Der Millet Whiskey und der Oat Whiskey haben ganz eigene Noten, die, dank gleicher Fassreifung, wunderbar mit den anderen Whiskeys verglichen werden können!

Herstellung

Wie wird Koval Whiskey hergestellt? Die Produktion bei Koval wird zu 100% von der Destillerie und ihren Mitarbeitern selbst erledigt. Dies mag zuerst wie eine Selbstverständlichkeit klingen, kann aber in den USA nicht vorausgesetzt werden. Viele Brennereien kaufen Neutralalkohol, oder den fertigen Whiskey von Groß-Destillerien wie MGP zu und füllen diesen unter dem eigenen Markennamen ab. Auch auf die Verwendung von genmanipuliertem Getreide verzichtet Koval gänzlich. Hier kommt nur qualitativ hochwertiges Bio-Getreide zum Einsatz, das so lokal wie möglich angebaut wird. Das Getreide wird, bis auf den Four Grain, ungemälzt verarbeitet und in der Hammermühle kleingemahlen.

Spannend für Whiskey-Enthusiasten: Jeder Produktionsschritt, vom Mahlen, über die Vergärung bis hin zur Destillation und Fassreifung läuft bei allen Whiskeys von Koval gleich ab. So kann man den Charakter der einzelnen Getreidesorten ideal miteinander vergleichen! Die Maische gärt für 5 Tage in den Fermentations-Bottichen. Schließlich wird sie auf der eigens für Koval angefertigten Kothe Hybrid Brennblase destilliert. Hier wird das Herzstück abgetrennt und für die Fassreifung gesammelt. Vor- und Nachlauf werden großzügig abgetrennt. 

Der fertige Spirit, oder White Dog, kommt nun in die 30 Gallonen Fässer (113 Liter) von Koval. Alle sind neue amerikanische Eichenfässer mit einem Charring Level von 3 von 7. Dort reift der jeweilige Whiskey für mindestens vier Jahre heran. Alle Koval Whiskeys werden als Single Barrel abgefüllt. In Deutschland werden die Koval Whiskeys in praktischen 50cl Flaschen vertrieben. Der halbe Liter ist eine wunderbare Flaschengröße zum experimentieren. 

Geschichte

Koval wurde 2008 von Robert und Sonat Birnecker gegründet. Sonats Urgroßvater Emmanuel Loewnherz emigierte im frühen 20. Jahrhundert von Wien in die USA nach Chicago. Er erhielt deshalb den Spitznamen "Koval", was im Jiddischen soviel wie "scharzes Schaf" bedeutet. Jedoch kann es auch bedeuten, dass jemand mutig voranschreitet und etwas Neues tut, eine Pionierleistung. In vielen osteuropäischen Sprachen jedoch bedeutet "Koval" Schmied. Wie es der Zufall will, war der Name von Roberts Großvater Schmid. Von ihm lernte er auch die Kunst der Destillation. So entschlossen sich die beiden in Gedenken an die beiden Männer ihre Destillerie Koval zu taufen.

Herkunft

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.