• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Scallywag Speyside Blended Malt

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Scallywag Speyside Blended Malt
Der kleine Strolch aus der Speyside
44,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

64.14 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Scallywag Speyside Blended Malt

Aroma: Süß-würziger Charakter, kunstvoll verwoben mit köstlichen Vanille-Noten.

Geschmack: Eine sinnliche Entdeckungsreise durch mehrere Geschmacksschichten von Fruchtkompott, Weihnachtskuchen und Bitterschokolade gepaart mit einer feinen Infusion von Gewürzen wie Zimt und Muskat.

Nachklang: Orangenzesten, süßer Tabak, Kakao und Fruchtkuchen.

Scallywag Speyside Blended Malt Beschreibung

Douglas Laing konnte mit dem Blended Malt "Big Peat" große Erfolge feiern und bringt nun ein Gegenstück zu dem stark getorften Whisky auf den Markt. "Scallywag" ist ein Speyside Blended Malt, welcher mit 46%, ohne Kühlfilterung und ohne Zusatz von Farbstoffen in kleinen Batches abgefüllt wird.

Enthalten sind u.a. Malts von Mortlach, Macallan und Glenrothes und damit die absolute Elite der Speyside. Zum Einsatz sind sowohl Bourbon- als auch spanische Sherryfässer gekommen und verleihen dem Blended Malt einen faszinierenden Charakter.

Der kleine Strolch aus der Speyside

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Speyside
Brennerei/Marke Scallywag
Abfüller Douglas Laing
Serie Remarkable Regional Malts
Inverkehrbringer Douglas Laing & Co. Ltd. Douglas House 18 Lynedoch Crescent Glasgow G3 6EQ/GB
Produkt Kategorie Whisky
Typ Blended Malt
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 46,0%

Die Brennerei ⇑ nach oben

The Macallan (Highlands, Speyside)

Macallan Distillery, Speyside Foto: via Macallan Distillery

Für Sammler gibt es keinen magischeren Namen als Macallan. Schon im Jahre 1824 erhielt diese berühmte Brennerei ihre Lizenz und hat seitdem für viel Begeisterung unter Whiskyfreunden gesorgt.

Das Schwergewicht unter den Speysidern ist nicht nur für seine Exceptional Single Cask Reihe bekannt, sondern auch für seine klassischen Whiskys der Fine-Oak-Serie, welche speziell für die europäischen Geschmäcker entwickelt wurde. Die in Bourbon- und Sherryfässern gereiften Whiskys sind sehr beliebt und haben viele Preise eingeheimst.

» Mehr zu Macallan Whisky

Glenrothes Whisky, Speyside

Glenrothes Distillery, Speyside Foto: via Glenrothes Distillery

Die Glenrothes Brennerei wurde 1878 druch James Stuart & Co. in der Speyside gegründet. Der erste Whisky wurde dann am 28. Dezember 1879 destilliert. Das Wasser der Destille stammt sowohl aus der Ardcanny Quelle als auch aus der Brucehill Quelle. Glenrothes verfügt über einen Maischbottich und zwanzig Gärbottiche. Destilliert wird dabei in fünf wash stills und fünf spirit stills die durch Dampf erhitzt werden. Das  Malz für Glenrothes kommt aus der Mälzerei der Tamdhu-Destillerie. 

Glenrothes produziert ruhige, süße, wohlriechende Whiskys. Auch bei Blendern (Cutty Sark) extrem beliebt sind die Single Malts süß und würzig, dabei immer fruchtig und komplex. Im Laufe der Jahre und unterschiedlicher Abfüllungen gibt es natürlich geschmackliche Abweichungen, der grundsätzliche Hausstil bleibt dabei aber immer erhalten. Glenrothes ist ein wirklich hochwertiger Malt Whisky, der in einzelnen Jahrgangsabfüllungen auf den Markt gebracht wird.

» Mehr zu Glenrothes Whisky 

Mortlach (Highlands, Speyside)

Mortlach Distillery, Speyside Foto: via Mortlach Distillery

Mit seinen torfig und rauchigen Noten sowie den fruchtig, blumigen Aromen bietet Mortlach all das, was einen guten Speysider ausmacht. Diese außergewöhnliche Komplexität wird vermutlich durch die speziellen Brennblasen erreicht und überhaupt ist diese Brennerei bekannt für ihren unorthodoxen Stil, mit verschieden Brennmethoden ganz eigene Whiskys zu erschaffen. Jede der fünf Brennblasen ist unterschiedlich. 

Mortlach ist die älteste legale Brennerei Dufftowns und wurde bereits 1823 gegründet. Heute ist Mortlach im Besitz von Diageo. Der Whisky von Mortlach hat unverwechselbare Noten, die auch nach einer Reifung in verschiedenen Fässern immer noch deutlich zu spüren sind. Obwohl Diageo viele ihrer Whiskys an den breiten Massenmarkt angepasst hat, überlässt man Mortlach weiterhin seinen eigenen Brennerei-Charakter. Alles andere wäre auch eine klare Fehlentscheidung gewesen!

Hausstil: Ein wahrer Klassiker: elegant und blumig. Komplexe, kräftige Noten, die trotzdem eine erstaunlich geschmeidige Länge aufweisen. Als Digestif genießen!

» Mehr zu Mortlach Whisky

Die Region ⇑ nach oben

Die Highlands

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Speyside:

Speyside Foto: via Glenrothes Distillery

In dieser Region der schottischen Highlands befinden sich ca. 50 der 100 produzierenden Whisky-Destillerien, hier wird ein großteil des schottischen Single Malt Whiskys produziert (» Herstellung von Single Malt Whisky). Die Speyside wird auch „das goldene Dreieck“ der Whiskyindustrie genannt, da sich das Gebiet von Forres entlang der Küste nach Banff und hinunter nach Tomintoul erstreckt. Die unterschiedlichen Whiskys der Speyside unterscheiden sich zum Teil sehr stark, jedoch weisen alle eine gewisse Torf Note (» Torf in der Whiskyproduktion) auf, welcher im Wesentlichen aus dem Wasser der Hochmoore (» Mehr zur Whisky und Wasser) stammt.

» Mehr zu Speyside Whisky