• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Suntory

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

20 Artikel

Suntory

Suntory

Suntory ist ein japanischer Getränkekonzern und der größte und älteste Hersteller von japanischem Whisky. 2014 fusionierte Suntory mit Beam Inc. (Jim Beam) und wurde so zu einem der größten Spirituosenproduzenten weltweit. Neben den Kentucky Straight Bourbon Whiskeys Jim Beam und Makers Mark in den USA, gehören in Schottland die Malt Whisky Brennereien Ardmore, Auchentoshan, Glen Garioch, Bowmore und Laphroaig zu Beam Suntory.

Der Gründer-Vater der Firma Shinjiro Torii gründete bereits 1923 Yamazaki, Japans erste Malt-Whisky-Brennerei. Heute zählen die Single Malts der Yamazaki und Hakushu Distillery zum Markenportfolio, so wie die Blended Whiskys Hibiki und Toki und der Single Grain aus der Chita Brennerei.

Yamazaki 

Yamazaki gehört heute weltweit zu den begehrtesten Malt Whiskys, spätestens seit Jim Murray in seiner „Whisky Bible“ 2015 den Yamazaki Sherry Cask zum besten Whisky der Welt kürte und somit einen großen Run auf den japanischen Whisky auslöste. Ein Grund weshalb japanische Single Malts mit Alterangabe nur noch schwer zu finden sind, was sich ebenfalls massiv auf das Preisniveau auswirkt.

Yamazakis „Hausstil“ kann als leicht, fruchtig und elegant umschrieben werden. Er entstand aus den Ansprüchen der japanischen Konsumenten denen die schweren rauchigen Scotch Whiskys zu aggressiv waren. Nach anfänglichen Fehlschlägen, orientierte sich Yamazaki an dem Geschmack seines Landes und kreierte den heutigen leichten, fruchtig-blumigen Malt Whisky, der die Welt eroberte.

Yamazaki besitzt 8 Paare von Brennblasen, alle in unterschiedlicher Form und Größe. Somit kann die Brennerei flexibler als ihre schottischen Cousins produzieren und individuell auf die Nachfrage und den Bedarf für die Blend-Industrie, besonders die eigenen Marken eingehen.

Hakushu

Die Schwester-Brennerei Hakushu gehört zu den größten Brennereien der Erde. Die Anlage besitzt zwei Brennhäuser – eines im Westen (24 Brennblasen) und eines im Osten (16 Brennblasen – erweitert in 2014). Die aktuelle Jahresproduktion liegt bei Schätzungsweise 4 Mio. Liter. Hakushu Single Malts sind bekannt für Ihre cremigen, aber auch frischen, grün- blättrig bis moosigen Noten, welche häufig von einer subtilen Rauchigkeit umspielt werden.

Hibiki

Die Blended Marke Hibiki hat sich weltweit einen derart guten Ruf erarbeitet, dass sie selbst eingefleischte Single Malt Fans überzeugen konnte. Dabei vertritt Hibiki den feinen, blumigen, beinahe parfümierten japanischen Whisky-Stil wie kaum ein anderer Whisky. Durch den Einsatz von Sherry-Fässern wird dieser Charakter um eine Reihe Frucht- und Gewürznoten ergänzt, was ihn zu einem komplexen und anspruchsvollen Premium-Blend macht.
Der gute Ruf führt, wie bei vielen japanischen Whiskys, zu einer starken Verknappung, weshalb die Preise für Hibiki stark angezogen haben. Wer eine Flasche ergattern will, sollte schnell zugreifen, wenn einmal Lagerbestände vorhanden sind!

Toki

Für den Einsteiger-Bereich bietet Suntory die Blended Whisky Variante „Toki“ mit Vanille-Honignoten, grünem Apfel und frischen Kräutern. Dank dem verhältnismäßig kurzen Finish ein super Aperitif!

Chita

Wer den Chita Single Grain probiert, kann verstehen, warum die japanischen Blended Whiskys so erfolgreich sind. Denn der Grain Whisky aus dem Hause Chita kann auch alleinstehend überzeugen. Er geht zwar nicht so sehr in die Tiefe wie die Malt Whisky Geschwister, weiß aber mit deutlichen Vanille und Gebäck-Noten zu begeistern. Mit seiner Leichtigkeit ist dies ein perfekter Sommer-Whisky.

Loading...