• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Big Peat

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Big Peat
Ein etwas anderer Whisky! Wenn Sie Ungewöhnliches mögen, werden Sie hier glücklich.
42,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

61.29 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff
Big Peat - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Big Peat - Sample (Tasting Circle)

4,90 €

(0.03 Liter / 16.33 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Big Peat

Aroma: Phenol und Teer mit einem Hauch von Kakaobohnen. Sandelholz, Mandeln und Nüsse. Ein feiner Mix aus süßen und rauchigen Aromen.

Geschmack: Viel Torfrauch! Leicht trocken und nussig im Charakter.

Nachklang: Relativ kurz mit viel Rauch und etwas Seegras.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Islay Malt: Dieser Blended Malt wurde aus verschiedenen Brennereien der Insel Islay zusammengestellt. Er trägt daher die typischen Islay-Aromen von Torffeuer, Teer und Seegras.
  • Remarkable Regional Malts: Diese Serie des unabhängigen Abfüller Douglas Laing hat für jede Whisky-Region Schottlands einen kreativen Blended Malt zusammengestellt.
  • Non-Chillfiltered und Natural Colour: Ungeschönt erhalten Sie das volle, natürliche Aroma dieses kräftigen Islay-Malt-Blends.
  • Stark rauchig: Für Fans von rauchigem und torfigem Whisky perfekt!
  • Blended Malt: Eine stark unterschätzte Kategorie Scotch Whisky. Blended Malts sind ein Cuvée verschiedener Single Malts. Da sie keinen Grain Whisky enthalten sind sie deutlich voller und wuchtiger als Blended Scotch Whiskys.
  • Big Peat Beschreibung

    Beim Big Peat handelt es sich um einen etwas anderen Blended Malt Whisky aus Islay, der mit massiven Aromen an Zunge und Gaumen zu überzeugen weiß.

    Vielseitige Aromen

    Wie auch andere Whiskys aus der Region Islay begeistert der Big Peat Blended Malt mit einem intensiven Torfrauch. Gefolgt von einer feinen Süße wird der Geschmack vor allem von einer rauchigen Note dominiert. Die Aromen von Phenol und Teer werden mit einem Hauch von Kakaobohnen verfeinert. Der feine Mix aus süßen und rauchigen Aromen findet in einer idealen Kombination aus Sandelholz, Mandeln und Nüssen seine Perfektion. Im Abgang ist der Big Peat relativ kurz, dabei etwas trocken und süß, jedoch schön rauchig.

    Purer Genuss

    Schon beim Öffnen der Flasche besticht der Big Peat Whisky durch seinen würzigen Duft, welcher deutlich Torf und Rauch mitbringt. Dieser Blended Malt Whisky ist genau das Richtige für einen gemütlichen Abend und auch für die eigene Hausbar ideal geeignet. Aufgrund des kräftigen Geschmacks ist dieser Whisky vor allem bei Kennern sehr beliebt.

    Remarkable Regional Malts 

    Der Big Peat ist Teil der beliebten Serie "Remarkable Regional Malts" vom unabhängigen Abfüller Douglas Laing. In dieser Serie werden hochwertige repräsentative Single Malts der verschiedenen Whisky-Regionen Schottlands miteinander vermählt, um einen charakteristischen Malt Blend für die jeweilige Region zu kreieren. Der Big Peat repräsentiert die Insel Islay mit ihrem torfrauchigen Whiskys. Er wird nach einer alten Tradition in Schottland hergestellt und abgefüllt. Insgesamt vier unterschiedliche Destillerien (Enthalten sind: Ardbeg, Caol Ila, Bowmore und Port Ellen) werden in diesem Blended Malt zusammen gevatted, für Freunde harter Islay Whiskys. Die Speyside Region wird von der Scallywag Abfüllung repräsentiert und die Lowlands vertritt der Epicurean. Die Inseln haben eine eigene Region bekommen und werden im Rock Oyster abgefüllt. Die Highlands finden sich im Timorous Beastie wieder, während Campbeltown die Gauldrons Abfüllung bekommen hat.

    Ein etwas anderer Whisky! Wenn Sie Ungewöhnliches mögen, werden Sie hier glücklich.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Big Peat
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Serie Remarkable Regional Malts
    Inverkehrbringer Douglas Laing & Co. Ltd. Douglas House 18 Lynedoch Crescent Glasgow G3 6EQ/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Blended Malt
    Rauch Stark rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,0%

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Blended Whisky

    Ein Blended Whisky stammt in der Regel nicht nur aus einer Brennerei, es handelt sich um einen Verschnitt, also eine Mischung aus verschiedenen Whiskys. Bei der Mischung von Single Malt und Single Grain Whisky spricht man ganz allgemein von Blended Whisky. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Gattung ist der Blended Scotch Whisky. Eine Unterart des Blended Whisky, bei der nur Malt Whiskys miteinander verheiratet werden, ist der Blended Malt Whisky.

    Nach dem Blenden wird der Whisky üblicher Weise noch eine Zeit lang im Fass nachgereift und befördert somit die Verschmelzung der verschiedenen Aromen.

    Die Erfindung des Blendings geht auf Andrew Usher zurück, welcher 1853 seinen ersten Blend, den „Old Vatted Glenlivet“ aus verschiedenen Single Malt Whiskys mischte.

    Bildnachweis: Compass Box

    Ardbeg (Islay, Südküste)

    Die Ardbeg Brennerei ist eine der bekanntesten Brennerein der Welt und ist eine große Stütze für die Single Malts der Islay Whiskys.

    Das torfige Wasser hatte immer schon einen großen Einfluss auf die späteren Abfüllungen. So haben diese sehr kräftigen Whiskys einen leicht erdig, teerartigen Geschmack, welcher jedoch von fruchtigen Apfel- und Zitronennoten abgerundet wird.

    Bis ins 18. Jahrhundert geht die holprige Geschichte Ardbegs zurück. Nachdem es in den 1980ern still um die Brennerei geworden ist, hauchte ihr Glenmorangie neues Leben ein und versorgt somit Whiskyfans auf der ganzen Welt mit den rauchigen Whisky Abfüllungen der Kult-Destillerie.

    Hausstil: erdiger und rauchiger Geschmack, sehr torfig, salzige Noten der Südküste. Sehr wohltuend nach einem harten Tag.

    » Mehr zu Ardbeg

    Bildnachweis: Ardbeg Distillery

    Bowmore (Islay, Loch Indaal)

    Bei Bowmore werden eingefleischte Whiskyfans zunächst an Namen wie Enigma, Darkest oder Legend denken müssen. Dies sind alles Abfüllungen, welche aus der 1779 gegründeten Brennerei von der Insel Islay stammen.

    Sowohl im Geschmack, als auch auf der Landkarte liegt Bowmore zwischen den kräftigen Malts der Südküste und den sanfteren Noten des Nordens. Selbst erfahrene Verkoster tun sich schwer die Komplexität dieser Whiskys zu beschreiben. Durch den eisenhaltigen Fels gefiltert, nimmt das Wasser den Torf aus der Erde auf.

    Hausstil: rauchige Seeluft, Laubnoten. Jüngere als Aperitif, ältere als Digestif.

    » Mehr zu Bowmore Whisky

    Bildnachweis: Bowmore Distillery

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren vielen Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art.

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg