• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Bunnahabhain Eirigh na Greine

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Bunnahabhain Eirigh na Greine
Es gibt gute Gründe, weshalb der Bunnahabhain Eirigh na Greine den Weg in Ihr Nosing Glas finden sollte. Das Wein-Finish ist nur einer davon!
59,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

59.9 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 1.0 Liter | Alkoholgehalt: 46,3% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Bunnahabhain Eirigh na Greine

Aroma: Süß, feine Traubennote, Würze, Eiche, maritime Note.

Geschmack: Weinnoten, beeren, Würze, Tanine, Pfeffer, Salz, maritim.

Abgang: Mittellang, feine Eiche. Rund und Würzig.

Bunnahabhain Eirigh na Greine Produktbeschreibung

Details

Dieser Whisky aus der Bunnahabhain Brennerei reift eine gewisse Zeit in italienischen und französischen Rotweinfässern und bekommt dadurch eine ganz besonders feine Fruchtnote. Der Whisky war eigentlich nur für den Travel Retail bestimmt, und wird jährlich nur in kleinsten Mengen aufgelegt. Es ist unsicher ob von diesem Whisky nochmal Nachschub kommt. Sichern Sie sich besser jetzt eine Flasche.

Gute Gründe für den Eirigh na Greine:

  • Islay-Whisky + Rotweinfass: Die maritime Note und Pfeffrigkeit des Bunnahabhain harmoniert hervorragend mit der fruchtigen Rotweinnote.
  • Nicht Kühlgefiltert: Kann bei niedrigen Temperaturen eintrüben. Dafür ist der Whisky besonders reich an feinen Aromen.
  • Nicht gefärbt: Die tolle rote Farbe stammt zu 100% aus Weinfässern. Kein Farbstoff wird zugesetzt.
  • Limitiert: Nur in kleinen Mengen verfügbar, auch für Sammler ein interessanter Tropfen. 
  • Toller Geschmack: Das beste Argument für diesen Bunnahabhain ist, dass er einfach ganz hervorragend schmeckt!

Es gibt gute Gründe, weshalb der Bunnahabhain Eirigh na Greine den Weg in Ihr Nosing Glas finden sollte. Das Wein-Finish ist nur einer davon!

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Islay
Brennerei/Marke Bunnahabhain
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Bunnahabhain Distillery Co. Port Askaig Isle of Islay PA46 7RP/GB
Produkt Kategorie Whisky
Typ Single Malt
Rauch Stark rauchig
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 46,3%
Fasstyp Ex-Bourbon, Weinfass

Die Brennerei ⇑ nach oben

Bunnahabhain (Islay, Nordküste)

Bunnahabhain Distillery, Isle of Islay Foto: Jaime Pharr / Shutterstock.com

Die Brennerei liegt ganz im Norden der Insel und wurde im Jahre 2003 wiederbelebt. Bunnahabhain (sprich: „Bunahäivn“) gehört zu der kleinsten Unternehmensgruppe der Branche, der Burn Stewart Distillers Ltd..

Der delikate Whisky ist mit einem für Islay-Whiskys typischen maritimen Charakter und einer delikaten Finesse ein ganz besonderer Tropfen. Das Wasser der Brennerei wird von Kalkstein gefiltert und nimmt keinen Torf auf.

Hausstil: frisch und süßlich, nussig und kräuterartig. Als Aperitif.

» Mehr zu Bunnahabhain Whisky

Die Region ⇑ nach oben

Die Inseln

Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren acht Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art und mit Ausnahme Orkneys, besitzen die übrigen Inseln jeweils nur eine einzige Destille.

Destillerien auf der Insel Islay

Islay:

Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

Insel Islay Foto: M Rutherford / Shutterstock.com

Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

» Mehr zur Whiskyregion Islay

Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Gartbreck Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg