• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Caol Ila 18 Jahre

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Caol Ila 18 Jahre
Dieser getorfte "old but gold" Whisky zählt zu den überzeugendsten Whiskys der Brennerei. Entdecken Sie die gereifte Version des Caol Ila Malts!
94,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

135.57 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 43,0% | Mit Farbstoff
Caol Ila 18 Jahre - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Caol Ila 18 Jahre - Sample (Tasting Circle)

8,90 €

(0.03 Liter / 29.67 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Caol Ila 18 Jahre

Aroma: Lagerfeuerrauch, Orangenschalen, reife Äpfel, maritime Noten von Seetang, deutliches Eichenholz.

Geschmack: Kräftiger Antritt, in der Sonne getrocknets Brennholz, Vanille und dunkle Schokoladennoten ringen um Aufmerksamkeit, sehr komplex mit deutlichen Eichennoten, der Torfrauch ist schön eingebunden aber prägnant.

Nachklang: Ausgewogen mit Holz und Rauch im Abgang.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 18 Jahre alt: Die lange Reifezeit machen den Caol Ila 18 Jahre zwar komplex, erhalten aber dennoch seinen wilden Islay-Charakter .
  • Reifung in Ex-Bourbon Barrels: Die 18 Jahre in amerikanischen Ex-Bourbon Barrels machen sich durch feine Orangenschalen und Schokoladennoten bemerkbar.
  • Rauchgehalt in PPM: Das Malz von Caol Ila hat einen Phenolgehalt in Höhe von 35 ppm (phenol parts per million).
  • Feiner Rauch: Ein über Torffeuer gedarrter Malt Whisky mit der küstentypischen Torfigkeit.
  • Caol Ila 18 Jahre Beschreibung

    Beim Caol Ila 18 Jahre haben Sie einen hochkarätigen Vertreter der Islay Whiskys vor sich. Dieser 18 Jahre alte sehr rauchige Single Malt stammt aus der Brennerei Caol Ila von der Westküsten Insel Islay. Sein Geschmack ist ebenso typisch für die Moor-Landschaft Islays, wie für den Bezug zum Meer rund um Schottland. Der sehr facettenreiche und interessante Whisky duftet bereits beim Eingießen nach Kräutern und geräuchertem Getreide und hebt sich bereits zu diesem Zeitpunkt von jüngeren Abfüllungen ab. Begleitet wird das Aroma von einer süßen Malznote. Der Gaumen entwickelt sich dazu Eichenholz, Laub und Gerste. Aber auch bei diesem ist der deutliche Torfrauch zu vernehmen, der durch das hohe Alter schön eingebunden ist und weniger aggressiv ankommt. Lang anhaltend, rauchig und kräuterig ist er bis ins Finish, hier auch kommt der ölige Hausstil von Caol Ila zum Vorschein. Ein rauchiger Whisky für den man sich Zeit nehmen sollte! Genießen Sie den Caol Ila 18 Jahre zu Fischgerichten, besonders Austern und andere Muscheln bieten in Kombination mit diesem alten Insulaner ein Aromenfeuerwerk sondergleichen. 

    Ein alteingesessener Insel Malt 

    Zu den Whiskybrennereien der Insel Islay zählt schon seit 1846 die Brennerei Caol Ila. Sie liegt in der Nähe von Port Askaig in einer Bucht der Meerenge und ist deutlich vom vorbeifahrenden Schiff aus zu erkennen. Für die hergestellten Scotch Whiskys wird das Wasser aus dem in der Nähe der Brennerei liegenden See verwendet. Es steigt durch Kalkstein auf und ist deshalb sehr mineralhaltig. Durch den torfigen Untergrund wird es besonders weich. Die Brennerei von Caol Ila ist sehr modern und gestatten es, dass unterschiedlich getorfte Malts produziert werden. Der Hausstil wird als fruchtig, ölig und olivenähnlich bezeichnet. Das getorfte Malz der Brennerei stammt von den Port Ellen Maltings, der Mälzerei auf Islay die in der Hand des Konzerns Diageo ist. Auch Coal Ila und Lagavulin gehören zu Diageo und erhalten ihr Malz aus der selben Hand mit etwas dem gleichen Torfgehalt von 35 ppm (phenol parts per million). Da sich die Aromen für Torfrauch mit der Zeit abbauen, "verlieren" alte getorfte Whiskys oft etwas von ihrem heftigen Rauch. Überraschenderweise kommt der Caol Ila 18 Jahre aber gar nicht so gezähmt daher, wie man es erwarten würde. Fans der 16 Jahre alten Abfüllung von Lagavulin werden Gefallen an diesem volljährigen Islay Whisky finden, dürfen sich aber auf etwas mehr Wucht einstellen. 

    Dieser getorfte "old but gold" Whisky zählt zu den überzeugendsten Whiskys der Brennerei. Entdecken Sie die gereifte Version des Caol Ila Malts!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Caol Ila
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Caol Ila Distillery Port Askaig Isle of Islay PA46 7RL/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Alkoholgehalt 43,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon
    Alter 18 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Caol Ila (Islay, Nordküste)

    Caol Ila Distillery, Isle of Islay Foto: via Caol Ila Distillery

    Der Name Caol Ila stammt aus dem gälischen und bedeutet ursprünglich „Die Meeresenge Islay`s“, dai die Brennerei in einer Bucht nahe Port Askaig liegt. Den besten Blick auf die schon 1846 gegründete Destillerie hat man von einem Schiff beim Durchqueren der Meerenge.

    Das Wasser bezieht Caol Ila direkt aus einem recht torfigen See, dessen Wasser durch Kalkstein aufsteigt und sehr mineralhaltig ist.

    Die modernen Brennerei-Anlagen Caol Ila’s erlauben es Ihr, unterschiedlich getorfte Malts zu produzieren, was insbesondere bei unabhängigen Abfüllern auf großes Interesse stößt.

    Hausstil: Ölig und olivenähnlich, fruchtig. Ein wunderbarer Aperitif.

    » Mehr zu Caol Ila Whisky

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren vielen Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art.

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky  von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Insel Islay Foto: M Rutherford / Shutterstock.com

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg