• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Longmorn 1983/2014 (G&M Distillery Label)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Longmorn 1983/2014 (G&M Distillery Label)
Lassen Sie sich um den Finger wickeln von dieser im Sherryfass gereiften süßen Verführung!
349,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

499.86 €/Liter

Geringer Bestand.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 43,0% | Kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Longmorn 1983/2014 (G&M Distillery Label)

Aroma: Obsttorte mit Sherry und Apfelkompott, Noten von Bienenwachs und Fudge.

Geschmack: Fruchtiger Anklang mit Banane, Pflaume und Orange, dazu süße Milchschokolade und Eiche.

Nachklang: Durchgehend süß und fruchtig.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 31 Jahre gereift: Die besonders lange Reifezeit sorgt für besonders komplexe Geschmacksnoten.
  • Unabhängig abgefüllt: Dieser Whisky wurde nicht von der Brennerei Longmorn, sondern vom unabhängigen Abfüller Gordon & MacPhail in die Flasche gebracht.
  • Unwiderstehlich süß: Der Malt Whisky überzeugt dank seiner Reifezeit im Sherryfass mit seinen intensiven Fruchtnoten und seiner verführerischen Schokoladensüße.
  • Abgefüllt bei 43 Vol.-%: Eine vergleichsweise milde Trinkstärke, die zu einem weichen Genuss führt.
  • Refill Sherry Puncheon: Durch die lange Reifezeit in Sherryfässern wird dieser Single Malt zu einem besonders süßen Genuss.
  • Longmorn 1983/2014 (G&M Distillery Label) Beschreibung

    Dieser 31-jährige Longmorn Single Malt Whisky  entstammt der gleichnamigen Brennerei in Elgin (Speyside). Der Name der Destillerie wurde vom gälischen Wort für den “Platz des heiligen Mannes” abgeleitet, da an eben jenem Standpunkt einst eine Kirche stand. Gegründet wurde die Brennerei 1894/95 und zeichnet sich seitdem abgesehen von ihren köstlichen Whiskys auch durch eine hohe Kontinuität aus. Bisher hat die Produktionsstätte keine Schließungsperiode in über 120 Jahren erfolgreicher Herstellung zu verzeichnen und es gab nur zwei Besitzerwechsel. Die anfänglichen vier Brennblasen wurden auf mittlerweile acht aufgestockt. Abgefüllt wurde dieser Single Malt jedoch nicht von der Brennerei Longmorn, sondern vom ortsansässigen unabhängigen Abfüller Gordon & MacPhail. Dieser angesehene Abfüller besitzt das anerkannt größte Lager schottischer Whiskys weltweit und steht seit über 120 Jahren für Qualität und Hochwertigkeit.

    Einsteiger können sich anstelle von diesem sehr exklusiven Single Malt auch zunächst an einer preisgünstigeren Abfüllung der beliebten Speyside-Brennerei versuchen: Beim Longmorn 2002/2016 (G&M Distillery Label) haben Sie ebenso süßliche Frucht- und Schokoladennoten, die durch eine etwa 14-jährige Reifezeit im Sherryfass zustandegekommen sind. Auch dieser wurde von Gordon & MacPhail in die Flasche gebracht und bietet damit zwar keinen Ersatz, aber eine preisgünstige und dennoch qualitativ hochwertige Alternative.

    Lassen Sie sich um den Finger wickeln von dieser im Sherryfass gereiften süßen Verführung!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Speyside
    Brennerei/Marke Longmorn
    Abfüller Gordon & MacPhail
    Serie Distillery Label
    Inverkehrbringer Gordon & MacPhail Boroughbriggs Road Elgin Moray IV30 1JY/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Wenig rauchig
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 43,0%
    Alter 31 Jahre
    Jahrgang 1983
    Destillationsdatum 1983
    Abfülldatum 2014

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Longmorn (Highlands, Speyside)

    Longmorn Distillery, Speyside Foto: Christopher Gillan, via geograph.org.uk, (CC BY-SA 2.0)

    Als einen der "feinsten Speyside Malts" bezeichnet Michael Jackson den Whisky der Longmorn Destillerie in seinem Standardwerk Malt Whisky. Kenner schätzen an Longmorn, seiner Einschätzung nach, vor allem die Komplexität, die Verbindung von Geschmeidigkeit und vollem Charakter, aber auch das kräftige Bouqet und den langen Nachklang.

    Die Destillerie wurde 1894-1895 in der Speyside (Elgin, Moryshire) von John Duff, Charles Shirres und George Thomson begründet. John Duff war ein vorheriger Manager der Glendronach Distillery und auch Gründer der Glenlossie und Benriach Destillerien. Longmorn besitzt als Kuriosum eine immernoch funktionierende Dampfmaschine. Heute gehört die Destille zum französischen Pernod Ricard Konzern.

    Hausstil: Die Zunge umhüllend, malzig, komplex. Vielseitig, ein schöner Aperitif und besonders köstlich zum Dessert.

    » Mehr zu Longmorn

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Speyside:

    Speyside Foto: via Glenrothes Distillery

    In dieser Region der schottischen Highlands befinden sich ca. 50 der 100 produzierenden Destillerien, hier wird ein großteil des schottischen Single Malt Whiskys produziert (» Herstellung von Single Malt Whisky). Die Speyside wird auch „das goldene Dreieck“ der Whiskyindustrie genannt, da sich das Gebiet von Forres entlang der Küste nach Banff und hinunter nach Tomintoul erstreckt. Die unterschiedlichen Whiskys der Speyside unterscheiden sich zum Teil sehr stark, jedoch weisen alle eine gewisse Torf Note (» Torf in der Whiskyproduktion) auf, welcher im Wesentlichen aus dem Wasser der Hochmoore (» Mehr zur Whisky und Wasser) stammt.

    » Mehr zu Speyside Whisky