• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Ardbeg An Oa

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Ardbeg An Oa
Der neue Ardbeg aus frisch ausgebrannten Eichenfässern, ehemaligen PX-Sherry- sowie First Fill Bourbon Casks. Ein milder Ardbeg.
49,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

70.71 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,6% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Ardbeg An Oa

Aroma: Abgerundet mit dezentem Raucharoma und cremigen Toffeenoten sowie Anis, Datteln und Anklängen von Pfirsich und Banane.

Geschmack: Cremig-samtene Textur, die ein Vorbote der sirupartigen Süße ist und am Gaumen dominiert. Auf der anderen Seite verbinden sich Vollmilchschokolade, Orangen und rauchige Teeblätter mit süßen Gewürznoten, Zigarrenrauch und – besonders ungewöhnlich – gegrillten Artischocken.

Nachklang: Langanhaltend und rauchig.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aus Virgin Oak Casks, ehemaligen PX-Sherry- sowie First Fill Bourbon Casks: Das Vatting aus verschiedenen Fasstypen sorgt für ein ausgewogenes mild-fruchtiges Gesamtergebnis.
  • Für Rauch-Fans: Für einen Ardbeg zwar mild, aber dennoch ein typischer Islay Malt mit maritimen Rauchnoten. Guter Einstieg in die Welt des rauchigen Whiskys.
  • 46,6% Vol, Natural Colour, Non-Chillfiltered: Dieser Whisky kommt mit genau den richtigen Rahmendaten um Whiskyfans zu begeistern.
  • Ardbeg An Oa Produktbeschreibung

    Der Ardbeg An Oa ist ein rauchig-süßer, gut abgerundeter, 46,6-prozentiger Single Malt. Es handelt sich um ein Vatting aus frisch ausgebrannten Eichenfässern, ehemaligen PX-Sherry- sowie First Fill Bourbon Casks. Eine Altersangabe trägt diese Abfüllung nicht. “Singularly rounded” also einzigartig rund – so soll er jedenfalls schmecken und verweist damit auf seinen Namen: Mull of Oa ist die abgerundete Landspitze, die die Brennerei Ardbeg vor dem stürmischen Atlantik schützt.

    Der neue Ardbeg aus frisch ausgebrannten Eichenfässern, ehemaligen PX-Sherry- sowie First Fill Bourbon Casks. Ein milder Ardbeg.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Ardbeg
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Ardbeg Distillery Ltd. Port Ellen Islay Argyll PA42 7EA/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,6%
    Fasstyp Ex-Bourbon, Sherry, Virgin Oak

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Ardbeg (Islay, Südküste)

    Ardbeg Distillery Foto: Alf Thomas / Shutterstock.com

    Die Ardbeg Brennerei ist eine der bekanntesten Brennerein der Welt und ist eine große Stütze für die Single Malts der Islay-Whiskys.

    Das torfige Wasser hatte immer schon einen großen Einfluss auf die späteren Abfüllungen. So haben diese sehr kräftigen Whiskys einen leicht erdig, teerartigen Geschmack, welcher jedoch von fruchtigen Apfel- und Zitronennoten abgerundet wird.

    Bis ins 18. Jahrhundert geht die holprige Geschichte Ardbegs zurück. Nachdem es in den 1980ern still um die Brennerei geworden ist, hauchte ihr Glenmorangie neues Leben ein und versorgt somit Whiskyfans auf der ganzen Welt mit den rauchigen Whisky Abfüllungen der Kult-Destillerie.

    Hausstil: erdiger und rauchiger Geschmack, sehr torfig, salzige Noten der Südküste. Sehr wohltuend nach einem harten Tag.

    » Mehr zu Ardbeg

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren acht Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art und mit Ausnahme Orkneys, besitzen die übrigen Inseln jeweils nur eine einzige Destille.

    Destillerien auf der Insel Islay

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Insel Islay Foto: M Rutherford / Shutterstock.com

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg