• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Connemara

Connemara ist einer der wenigen rauchigen irischen Whiskeys. Damit beruft sich Connemara auf die altirische Whiskeytradition. Der geschmeidig liebliche Malzgeschmack gepaart mit komplexen Torfaromen macht Connemara zu einem spannenden Geschmackserlebnis und zwar nicht nur für Liebhaber irischer Whiskeys. Für Einsteiger wie Fortgeschrittene bietet sich mit seinen kräftigen Aromen und dem glatten Abgang der Connemara 12 Jahre an. Wer vor dem “kräftigen” Aroma des 12 Jährigen zurückschreckt, kann mit der Connemara Standard, die etwas mildere Variante austesten.

» Weiterlesen

Nutzen Sie unsere Filter

und finden Sie schnell und einfach wonach Sie suchen.

x
Filtern nach
Filter
Brennerei/Marke
Herkunftsland
Produkt Kategorie
Größe
Alter
Fasstyp
Farbstoff
Rauch
Preis

In aufsteigender Reihenfolge

9 Artikel

Über Connemara

Connemara ist die torfige Spielart, die die Cooley Brennerei produziert. Wenn Sie die geschmeidige Fruchtigkeit irischer Whiskeys gerne mit etwas raueren Torfelementen ausbalanciert sehen wollen, dann finden Sie genau dies bei Connemara. Besonders kräftig ist dabei der Connemara 12 Jahre, der gleichzeitig seine geschmeidige Art auf der Zunge beibehält. Connemara entsteht in den 2 kupfernen Pot Stills der Brennerei Cooley. Um die geballten Aromastoffe des torfigen Single Malts zu erhalten wird hier 2-fach destilliert wie man es auch von den schottischen Nachbarn kennt. In Irland liegt der Standard bei 3 Destilliationsvorgängen.

Die Geschichte der Cooley Brennerei

Nachdem John J. Teeling in dem erbitterten Übernahmekampf um die Irish Distillers Group (IDG) den Kürzeren zog, kaufte der junge Entrepreneur 1987 kurzerhand eine staatliche Alkoholfabrik auf und baute diese in eine Brennerei um. Dank der etablierten Marken “Tyrconnell” und “Locke’s” war die Brennerei nach anfänglichen finanziellen Schwierigkeiten in sicheres Fahrwasser gekommen. Eine umfangreiche Erneuerung erfuhr die Brennerei 2014 unter der Schrimherrschaft der Kilbeggan Distillery Company. Nur wohlwollend kann man beim Anblick der Fabrikgebäude noch von Industriecharme sprechen, vielleicht hat man sich auch deshalb eine Besuchereinrichtung gespart.

Loading...