• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Ballechin 10 Jahre

Geheim-Tipp

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Ballechin 10 Jahre
Ein toller und ausbalancierter Highland Malt und Geheimtipp für Freunde von torfigen Whiskys. Überzeugen Sie sich selbst davon!
45,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

65.57 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Ballechin 10 Jahre

Aroma: Süßer kräutriger Torfrauch mit viel Toffee und Vanille. Reife Früchte und eine dezente Eichennote runden das Bild ab.

Geschmack: Ölig, wuchtig und süß. Der Torfrauch ist deutlich und harmoniert wunderbar mit Früchten, Karamell und Zimt.

Nachklang: Mittellang, süß und sehr angenehm.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Natural Colour: Dieser Single Malt hat keine Schminke nötig! 100% natürliche Farbe.
  • Klein aber oho! Bei Edradour zählt Klasse statt Masse! Ein Garant für Qualität!
  • Non-Chill-Filtered: Hier wurde nichts entfernt. Volles Aroma.
  • Perfektes Geschenk für Rauch-Fans: Entdecken Sie den Highland Torf mit diesem robusten Ballechin.
  • Unabhängige Brennerei: Edradour ist eine der wenigen verbliebenen unabhängigen und traditionellen Brennereien Schottlands.
  • Ballechin 10 Jahre Verkostungsvideo

    Ballechin 10 Jahre Beschreibung

    Schottland ist berühmt-berüchtigt für seine rauchigen Whiskys. Dass es dabei nicht immer die Insel Islay sein muss, beweist dieser 10 Jahre alte Ballechin. Seit 2003 stellt die äußerst experimentierfreudige Highland Brennerei Edradour zusätzlich zu ihrem klassischen nicht-rauchigen Whisky Edradour noch eine stark getorfte Version her. Hier erwartet Sie ein voller, öliger Highland Malt mit reichlich Toffee und Karamellnoten, die sich mit der intensiven malzigen Rauchnote verbinden. Die verschiedenen Fassarten bereichern den Ballechin 10 Jahre um verschiedene Geschmackskomponenten wie Fruchtnoten und Vanille. Der Ballechin Single Malt Whisky wurde nach einer im Jahre 1927 geschlossenen Farmbrennerei in Perthshire „Ballechin“ benannt und repräsentiert heute die rauchigen und torfigen Whiskys der schnuckeligen Edradour Distillery an den Ausläufern des Cairngorm Nationalparks in den schottischen Highlands. 

    Serge Valentin hat den Ballechin 10 Jahre 2018 zum besten Whisky im Monat November gewählt.

    Wie wurde der Ballechin hergestellt?

    Das Malz für diesen Single Malt Whisky weißt mit mindestens 50 ppm (Englisch "phenol parts per million") ein stark torfiges Aroma auf. Dies entspricht in etwa dem Torfgehalt der Islay Whiskys wie Laphroaig und Ardbeg, wenngleich sich der Rauch hier weniger maritim verhält, da wir es mit Highland Torf zu tun haben. Reifen darf der Ballechin 10 Jahre in den besten Fässern aus amerikanischer und europäischer Eiche. Für die 10-jährige Abfüllung von Ballechin wurden sowohl Whisky aus Ex-Bourbonfässern als auch Whisky aus Oloroso Sherryfässern verwendet, welche dem Whisky zusätzliche Tiefe und Komplexität verleihen. Selbstverständlich wurde der Ballechin 10 Jahre ohne Kühlfilterung oder Zusatz von Farbstoffen bei 46% Vol. abgefüllt. Dies macht den rauchigen Highlander zu einer Wuchtbrumme, mit der man sich lange aufhalten kann. Wir empfehlen diesen Ballechin 10 Jahre besonders Fans rauchiger Whiskys von der Insel Islay, die sich zu neuen Ufern vorwagen möchten und ihren Horizon um den Highland-Torf erweitern möchten.

    Sie möchte gerne mehr zum Thema rauchiger Whisky erfahren? Wir haben die wichtigsten Infos und viele Vertreter für Sie zusammengetragen. 

    Ein toller und ausbalancierter Highland Malt und Geheimtipp für Freunde von torfigen Whiskys. Überzeugen Sie sich selbst davon!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Highlands
    Brennerei/Marke Edradour / Ballechin
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Serie Ballechin
    Inverkehrbringer Edradour Distillery Co. Ltd. Pitlochry Perthshire PH16 5JP/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon, Sherry
    Alter 10 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Edradour (Highlands, Eastern)

    Bei Edradour handelt es sich um ein kleines Juwel der schottischen Whiskylandschaft. So ist Edradour eine der kleinsten Brennereien Schottlands. Die Brennerei stellt ihren Whisky heute noch auf alte und traditionelle Weise her.

    Seit 2002 befindet sich Edradour wieder in unabhängigen Besitz und fand mit Andre Symington, den Gründer des unabhängigen Abfüllers Signatory, eine wahre Whisky-Koryphäe als Eigentümer. Seit der Übernahme gibt es eine Reihe von Abfüllungen. Die torfigsten Malts von Edradour laufen unter dem Namen Ballechin.

    Hausstil: Würzig, leichte Minze, cremig. Als Digestif.

    » Mehr zu Edradour Whisky

    Bildnachweis: Edradour Whisky

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Die nördlichen Highlands:

    Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

    Die östlichen Highlands:

    Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

    Die westlichen Highlands:

    Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

    Die südlichen Highlands:

    Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

    » Mehr zu Highland Whisky

    Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein