• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Was ist Whisky?

Brennblasen bei GlenfiddichWhisky, den die alten Schotten „Uisge Beatha“ - das Wasser des Lebens – nannten, ist für viele Menschen Mysterium und Wissenschaft zugleich. Es gibt unzähligen Varianten und Unterarten (Single Malt, Blended Whisky und Bourbon Whiskey hier wohl die am weitesten verbreiteten) und selbstverständlich hat jeder Hersteller, jede Brennerei Ihren eigenen ganz unverwechselbaren Charakter. Whisky ist also nicht uniform, es gibt nicht „den Whisky“ – vielmehr ist Whisky ein eigenes Universum das es zu entdecken lohnt.

Die Entdeckung unbekannter Gefilde ist aufregend und kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Aus der Welt des Weins stammt die Phrase „Es dauert lange ein Kenner zu werden, aber es ist eine verdammt schöne Zeit“, eine Weißheit die auch dem Whisky wie auf den Leib geschneidert ist.

Hilfreich beim Erforschen und Kennenlernen der Whiskywelt, ist es die Sprache der Einheimischen zu verstehen. Wir sprechen an dieser Stelle nicht von Schotten, weder von Gälisch noch von Englisch – wenn auch beides sicher von Vorteil wäre – sondern von der Fachsprache der Whiskygemeinde. Im Folgenden möchten wir daher zunächst die wichtigsten Varianten definieren, wobei wir uns an dieser Stelle weitestgehend auf schottischen Whisky beschränken:

Scotch Whisky

In Schottland dem Heimatland des Whisky gibt es drei verschiedene Varianten von Whisky. Malt Whisky, Grain Whisky und Blended Whisky. Alle diese Whiskys haben das Recht das Gütesiegel „Scotch Whisky“ zu tragen. „Scotch“ ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung die schon seit 1909 gesetzlich festgeschrieben ist: Scotch ist nur solcher Whisky der in einer schottischen Destillerie aus Gerstenmalz (oder anderen Getreidesorten) mit Wasser gemaischt wird. Durch den Einsatz von Hefe wird die Maische fermentiert und anschließend destilliert. Um sich als Whisky bezeichnen zu dürfen muss der so entstandene Rohbrand mindestens 3 Jahre in Holzfässern gelagert werden. Um sich Scotch nennen zu dürfen muss diese Lagerung in einem Lagerhaus in Schottland stattfinden. Schließlich muss der gelagerte Brand mit mindestens 40 Vol.-% Alkohol in die Flasche kommen.Glencairn Whisky Gläser gefüllt mir Whisky

Malt Whisky

Malt Whisky (malt englisch für Malz) wird aus 100% gemälzter Gerste hergestellt und darf keine anderen Getreidearten aufweisen.

Single Malt Whisky

Eine besondere Form des Malt Whisky ist der Single Malt Whisky. Single Malt Whisky darf nur aus 100% Gerstenmalz hergestellt werden (Malt) und darüber hinaus darf er nur aus einer einzigen Destillerie stammen (Single). Es ist also entgegen einer häufigen Fehlannahme in der Regel nicht so, dass Single Malts aus einem einzelnen Fass bzw. Brennvorgang stammen, vielmehr wird er aus verschiedenen Fässern einer Brennerei komponiert. Dieser Prozess wird Prozess wird als „Vatting“ bezeichnet und sorgt für eine über Jahre gleichbleibende Qualität von klassischen Single Malt Abfüllungen. In einem Single Malt werden in der Regel Fässer unterschiedlicher Alkoholgehalte und Altersstufen vermählt, in diesem Falle darf allerdings nur das Alter des jüngsten Malts auf die Flasche geschrieben werden.

Single Malts werden selbstverständlich nicht nur in Schottland produziert. Heutzutage werden auf der ganzen Welt Single Malt Whiskys produziert und mit großem Erfolg verkauft. Vorreiter dieser Bewegung ist sicherlich Japan, aber auch Indien, Taiwan, Frankreich, Irland die USA und nicht zuletzt Deutschland, haben in den letzten Jahren mit hervorragenden Single Malts auf sich Aufmerksam gemacht.

(Single) Grain Whisky

Grain (grain englisch für Getreide) Whisky stammt aus speziellen Grain Destillerien. Der Whisky kann aus verschiedenem Getreide, beispielsweise Mais, Weizen, Roggen, oder Gerste (auch Gerstenmalz) bestehen. Da Gerste jedoch zu den teuersten Getreidesorten gehört wird der reale Anteil die nötigen 20% wohl selten überschreiten. Gerste ist Notwendig da Sie die notwendigen Enzyme bietet um die Stärke aus den Getreiden in Zucker zu verwandeln, welche die Hefe wiederum in Alkohol umwandeln kann. Grain Whiskys werden in der Regel verschnitten – wennauch es immer wieder Single Grain Whiskys auf dem Markt gibt (also Whiskys die nur aus Grain Whisky bestehen). In der Regel wird der Grain Whisky für die Herstellung von Blended (Scotch) Whisky eingesetzt.

Blended Whisky

Blended (Scotch) Whisky wird von sogenannten Meisterblendern aus teilweise dutzenden Malt- und Grainwhiskys zusammengestellt. Dabei wechselt der Anteil von Malt zu Grain zwischen den verschiedenen Blends. Grundsätzlich kann man sagen das ein höherer Malt Anteil auf einen höherqualitativen Blend schließen lässt. Auch beim Blended (Scotch) Whisky darf eine Altersangabe sich nur auf den jüngsten Whisky in der Mischung beziehen. 

Blended Whisky war übrigens über Dekaden die einzige Form in der Whisky außerhalb Schottlands verfügbar war. Eine schreckliche Vorstellung, obschon man dem Blend die Verbreitung des Whisky und das Erhalten der Vielfalt der schottischen Whiskylandschaft, hoch anrechnen muss.

Bildnachweis: