• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

GlenAllachie

2017 wurde GlenAllachie von Billy Walker übernommen, dem Mastermind hinter dem Erfolg von GlenDronach. Der Stil der Brennerei wurde mit der Übernahme durch Walker deutlich auf starke Sherryfass Whisky ausgerichtet. Unser aktueller Geheimtipp ist der GlenAllachie 12 Jahre. Das Herzstück der Standardrange. Er zeichnet sich durch seinen intensiven Geschmack zum fairen Preis aus. Wer es noch stärker mag, greift zum 10-jährigen in Cask Strength und die Krönung bildet der GlenAllachie 25 Jahre. Eine echte Sherry-Bombe, die dem GlenDronach 21 Jahre locker das Wasser reicht.

» Mehr zur GlenAllachie Brennerei

Nutzen Sie unsere Filter

und finden Sie schnell und einfach wonach Sie suchen.

x
Filtern nach
Filter
Abfüller
Größe
Jahrgang
Alter
Fasstyp
Farbstoff
Kühlfiltrierung
Rauch
Serie
Fassstärke
Preis

In aufsteigender Reihenfolge

15 Artikel

GlenAllachie

Glenallachie, SpeysideFoto: via GlenAllachie Distillery

GlenAllachie, was so viel bedeutet wie „Tal des felsigen Platzes“, ist eine Whiskybrennerei in der Speyside. In der Nähe von GlenAllachie findet sich auch die bekanntere Aberlour Brennerei.

Wie schmeckt GlenAllachie Single Malt?

Abfüllungen von GlenAllachie sind sehr selten. Wenn man das Glück hat eine Flasche zu bekommen darf man Aromen von Malz, Heu, pfeffrige Schärfe sowie eine dezente Honigsüße erwarten. Typisch für den Brennereistil ist eine deutliche Würze im Abgang.

Typische Aromen:

MalzÖligPfefferHonig

Wie wird GlenAllachie Whisky produziert?

GlenAllachie bezieht das Wasser für die Whiskyproduktion aus Quellen vom Ben Rinnes. Das Malz wird extern zugekauft. Die Brennerei produziert rund 2,8 Mio. Liter jährlich. Dafür setzt man 4 Brennblasen (zwei Wash Stills zu je 36,369 Liter und zwei Spirit Stills zu je 23,911 Liter) ein.

Der weitaus größte Teil der Produktion geht in die Blends von Clan Campbell, White Heather und House of Lords. Eine Eigentümerabfüllung als Single Malt war lange Zeit schwer erhältlich. 2005 ist eine GlenAllachie Cask Strength Edition veröffentlich worden, diese ist jedoch weitestgehend vergriffen. Bei unabhängigen Abfüllern wie Signatory oder Gordon & MacPhails findet man von Zeit zu Zeit auch einen GlenAllachie Single Malt. Seit 2018 mit der Übernahem der Brennerei durch Bill Walker et. al. ist erstmals eine Standardrange erschienen, die vier Whiskys unterschiedlichen Alters umfasst. Das Herzstück bildet dabei der der GlenAllachie 12 Jahre.

Geschichte der GlenAllachie Destillerie

GlenAllachie ist eine junge Brennerei. Erst 1967 wurde die Brennerei von der Mackinlay McPherson Ltd. gegründet. Mitte der achziger Jahre folgte der Verkauf an Invergordon Distillers, welche die Brennerei 1987 stilllegten. 1989 folgte die Übernahme durch Campbell Distillers (zu Pernod Ricard gehöhrend) welche die Produktion wieder aufnahmen und die Brennerei von zwei auf die heutigen vier Brennblasen aufrüsteten.  2017 gründeten Whisky-Koryphäe Billy Walker und seine Partner Trisha Savage und Graham Stevenson die GlenAllachie Distillers Company und kauften die Brennerei. Mit der Übernahme durch Bill Walker, dem ehemaligen Master Distiller von GlenDronach und BenRiach, wurde der Fokus auf die Reifung des Whiskys in Sherry Fässern gelegt.

Lage

Loading...