• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Classic Malts Selection

Diese Single Malts müssen Sie einfach probiert haben! In der Classic Malts Selection aus dem Hause Diageo finden sich erlesene Single Malts aus den Whiskyregionen Inseln, Islay, Speyside, Highlands und Lowlands. Diese Malt Whiskys zählen nicht ohne Grund für viele Whiskyfreunde zu den absoluten Klassikern und dürfen als Standard-Whiskys in keinem Whiskyschrank fehlen. Probieren Sie sich einfach mal durch.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

28 Artikel

Classic Malts Selection

Die Classic Malts Selection ist eine Gruppe verschiedener Single Malt Brennereien Schottlands unter dem Dach des Spirituosenkonzerns Diageo. Sie sollen repräsentativ für die unterschiedlichen Whisky-Regionen Schottlands stehen und Genießern die Vielseitigkeit des schottischen Whiskys näher bringen. Sie bieten somit besonders Einsteigern in das große Whisky-Universum eine gute Orientierung bei den "klassischen" regionalen Stil-Richtungen des Single Malt Scotch Whiskys. Die vertretenen Regionen sind Lowlands, Highlands, Speyside, die Insel Islay und andere schottische Inseln. Die sechste Whisky-Region Campbeltown ist nicht vertreten, da Diageo hier keine Brennerei besitzt. Als sechste Abfüllung hat Diageo die westlichen Highlands in der ursprünglichen Classic Malts Reihe hinzugefügt. 2005 wurden die Classic Malts um weitere sieben Brennereien erweitert. Auch die praktischen Geschenk-Sets machen es Neulingen leichter, eine größere Bandbreite von Whisky-Aromen zu entdecken und die Unterschiede der verschiedenen Brennereien zu erriechen und zu erschmecken. Als Erweiterung wurden die ursprünglichen sechs Brennereien mittlerweile auch in der Variante der "Distillers Edition" veröffentlicht, welche die Standard-Abfüllungen um ein Sherry-Finish erweitert und diesen so spannende weitere Aromen hinzufügt. 

Brennereien der Classic Malts

Die ursprünglichen sechs Classic Malts:

Glenkinchie - Lowlands 

Die Glenkinchie Distillery südlich von Edinburgh repräsentiert den Lowland-Whisky im Portfolio von Diageo. Der klassische Glenkinchie 12 Jahre ist ein leichter, süßer und zart-nussiger Malt Whisky. Er bietet sich Einsteigern und Genießern von milden Whiskys an. 

Cragganmore - Speyside

Der Speyside-Whisky wird von der Cragganmore Distillery vorgestellt und liefert mit dem Cragganmore 12 Jahre einen vollen und fruchtigen Malt Whisky, der hin und wieder sogar leichte Anklänge von Rauch im Abgang spüren lässt. Ein sehr komplexer Single Malt für sein Alter. Dank seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses können wir den Cragganmore 12 Jahre jedem Whisky-Fan wärmstens empfehlen. 

Dalwhinnie - Highlands  

Die Dalwhinnie Distillery ist eine der höchstgelegenen Brennereien Schottlands und somit regional gesehen gut geeignet, den Highland-Whisky zu repräsentieren. Der Dalwhinnie 15 Jahre ist jedoch im Grunde kein "typischer" Highland-Whisky, dem man oft Ellenbogen und eine gewisse Schärfe nachsagt. Im Gegenteil ist der Dalwhinnie 15 Jahre ein besonders weicher und milder Whisky. Mit seinem leicht trockenen Charakter mit Anklängen von Honig und Heidekraut zeigt er die weiche Seite der Highlands. 

Oban - westliche Highlands 

Die westlichen Highlands sind keine eigene Whisky-Region, wurden aber von Diageo als eigenes Segment in der Classic Malts Selection dargestellt. Die Küsten-Brennerei Oban im gleichnamigen Ort produziert einen süffigen, leicht maritimen und zart-rauchigen Single Malt. Typische Aromen im Oban 14 Jahre sind Orangenschalen, zartes Salzkaramell, Nuss-Noten und weicher Torfrauch. Ein hervorragender Allrounder!

Talisker - Inseln 

Die schottischen Inseln sind von der Scotch Whisky Association nicht als eigene Whisky-Region anerkannt. Viele Whisky-Experten betrachten die Inseln jedoch als eigene Region. Talisker auf der Isle of Skye zählt dabei zweifellos zu einer der beliebtesten Scotch Whiskys überhaupt. Die Brennerei ist daher ein würdiger Vertreter der Insel-Whiskys. Hier dominiert der maritime Charakter des Malts deutlich. Süß-salzige Jod-Aromen spielen mit einem deutlichen Torfrauch und feinen Gewürzen. Der Malt ist enorm süffig und liefert im Finish den Talisker-typischen "Chili-Catch", eine angenehme Schärfe, die aus dem Brennereicharakter stammt. Der Talisker 10 Jahre ist das beste Beispiel für den Stil der Brennerei. 

Lagavulin - Islay

Lagavulin hält bei den Classic Malts die Fahne für den Islay-Whisky hoch. Die Insel vor der schottischen Westküste ist berühmt für ihre schwer-getorften und sehr rauchigen Whiskys. Der Lagavulin 16 Jahre ist ein zeitloser Klassiker, den jeder Whisky-Fan zumindest einmal probiert haben sollte. Ein intensiver erdiger Torfrauch mischt sich hier mit feinen Eichen- und Vanille-Aromen. Die Reifung in Sherry-Fässern ergänzt den Lagavulin 16 Jahre durch schöne Fruchtnoten. Ein herausragender Single Malt.

 Die "neuen" Classic Malts 

Cardhu - Speyside 

Cardhu ist im Grunde der geeignetste Speyside-Whisky, wenn man dem Klischee der Whisky-Region entsprechen möchte. Lange hieß es nämlich, aus der Speyside kämen leichte, nicht-rauchige Whiskys. Cardhu ist ein perfektes Beispiel dafür. Der Charakter des Cardhu 12 Jahre ist leicht, süßlich und etwas nussig. 

Glen Elgin - Speyside

Glen Elgin ist einer der Underdogs in den Classic Malts. Die Brennerei erzeugt wenig Aufmerksamkeit, da sie weder ein Besucherzentrum, noch eine große Auswahl an Single Malts vorweisen kann. Der Glen Elgin 12 Jahre ist ein gutes Beispiel für den Speyside-Stil. Süß, fruchtig und nicht-rauchig. 

Knockando - Speyside 

Auch Knockando fliegt bei vielen Whisky-Fans unter dem Radar. Knockando ist wohl das beste Beispiel für einen nussigen Single Malt. Wenngleich der Knochando 12 Jahre ein schöner Standard-Whisky ist, so liefern doch der Knockando 18 Jahre und Knockando 21 Jahre das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Für das hohe Alter sind diese nämlich äußerst preiswert und sollten unbedingt probiert werden!

Singleton of Dufftown - Speyside

Die Dufftown Distillery im gleichnamigen Ort produziert Whisky für die Singleton Abfüllungen. Die Whiskys unter diesem Namen stammen aus drei verschiedenen Brennereien: Dufftown, Glendullan und Glen Ord. Der Singleton von Dufftown ist ein sehr leichter, einsteigerfreundlicher Single Malt. 

Clynelish - Nördliche Highlands 

Mit der Clynelish Distillery in den nördlichen Highlands hat Diageo endlich ein kleines Juwel in die Serie mit aufgenommen. Nach wie vor, trotz weitreichender Verfügbarkeit, ein Beinahe-Geheimtipp. Der Clynelish 14 Jahre überzeugt mit tollen floralen Noten, einem Aroma von Bienenwachs, braunem Zucker und etwas Meersalz. Ein toller komplexer Whisky mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Unbedingt empfohlen! 

Royal Lochnagar - Östliche Highlands

Royal Lochnagar ist ein leichter und süß-malziger Highland Whisky. Die Region der Cairngorm Highlands in der die Brennerei liegt, ist spektakulärer als der Single Malt. Als Besuchserlebnis jedoch hervorragende geeignet und für Einsteiger ist der Royal Lochnagar 12 Jahre ein willkommener Easy-to-drink-Whisky. 

Caol Ila - Islay

Last but not least hat Diageo seiner zweiten Islay-Brennerei Caol Ila nun auch den Platz in der Classic Malts Selection eingeräumt, den sie verdient. Der süß-torfrauchige Whisky, der bei Caol Ila produziert wird, verleiht vielen Johnnie Walker Whiskys ihre Rauchnote. Der Caol Ila 12 Jahre ist ein hervorragender Standard zum günstigen Preis und vor Fans von rauchigem Whisky eine klare Empfehlung. Eine feine Melange aus hellen Früchten wie saftigen Birnen und salzigem Torfrauch machen diesen Single Malt zu einem echten Genuss. 

Geschichte

Bereits 1988 vollzog Diageo, heute der größte Spirituosenkonzern der Welt, den klugen Schachzug der gemeinsamen Vermarktung ihrer sechs "Classic Malts". Damals war der Single Malt noch in der Erholungsphase der schwachen 80er Jahre und so war die kollektive Vermarktung äußerst sinnvoll. Auf diese Weise musste nicht jede einzelne Brennerei als Marke mit großem Aufwand beworben werden. Gleichzeitig konnte man die aromatische Bandbreite der schottischen Single Malts verdeutlichen. Die Classic Malts Selection verhalf somit sicherlich dem Single Malt zu neuem Interesse von Seite der Konsumenten, war doch der Markt damals noch klarer als heute vom Blended Scotch Whisky dominiert. Teil der ursprünglichen Classic Malts waren Glenkinchie (Lowlands), Cragganmore (Speyside), Dalwhinnie (Highlands), Oban (westliche Highlands), Talisker (Inseln) und Lagavulin (Islay). Die eigene Einteilung der Whisky-Regionen deckte sich zwar nicht ganz mit der der Scotch Whisky Association. Dennoch war es ein wichtiger Bildungsaspekt für die Konsumenten. Nicht umsonst haben sich die Marken der ursprünglichen sechs Classic Malts zu Kassenschlagern entwickelt. 2005 führte Diageo dann weitere Brennereien ein, die sie auf den Zug der Classic Malts mit aufspringen lassen wollte. Heute zählen noch die Brennereien Cardhu (Speyside), Glen Elgin (Speyside), Knockando (Speyside), Dufftown (Speyside), Royal Lochnagar (östliche Highlands), Clynelish (nördliche Highlands) und Caol Ila (Islay) zu den Classic Malts. 

Loading...