• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Kilchoman

Nutzen Sie unsere Filter

und finden Sie schnell und einfach wonach Sie suchen.

x
Filtern nach
Filter
Abfüller
Produkt Kategorie
Größe
Jahrgang
Alter
Fasstyp
Kühlfiltrierung
Rauch
Fassstärke
Preis

In aufsteigender Reihenfolge

18 Artikel

Über Kilchoman

Kilchoman Distillery, Isle of IslayFoto: By Ayack (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Kilchoman ist eine der jüngsten Brennereien Schottlands, und die jüngste produzierende Brennerei auf der Insel Islay. Ungeachtet Ihres jungen Alters, hat die Brennerei bereits eine große Fangemeinde.

Wie schmeckt Kilchoman Single Malt?

Entsprechend des verwendeten Malzes sind alle Kilchoman-Whiskys mehr oder weniger torfig und können trotz ihre (noch) jungen Alters mit einem ausgewogenen und vollen Körper glänzen, der von feinen rauchigen und torfigen Noten sowie einer dezenten Süße aufwarten kann. 

Typische Aromen für Kilchoman: 

CitrusVanille

Wie wird Kilchoman Whisky produziert?

Als eine von nur noch sechs Brennereien Schottlands verfügt Kilchoman über eine „floor maltings“, die zumindest einen Teil des benötigten Malzes liefern – aus Gerste hergestellt, die auf den umliegenden Feldern der Rockside Farm angebaut wird. Der Rest wird aus der bekannten Mälzerei von Port Ellen bezogen, und zwar aus denselben Chargen, die für die berühmte Ardbeg-Brennerei mit einem Phenolgehalt von ungefähr 50 ppm gemälzt werden.

Kilchoman-Floor-Maltings Foto: via Kilchoman Distillery

Es steht zu erwarten, dass die künftigen älteren Abfüllungen von Kilchoman sich ebenfalls Plätze ganz vorne in der Welt der schottischen Single Malt Whiskys sichern werden: Wir dürfen gespannt sein und uns die Wartezeit mit den bereits erhältlichen feinen Kilchoman-Whiskys verkürzen! Viel davon steht freilich nicht zur Verfügung, da sich die derzeitige Jahresproduktion auf nur ungefähr 100.000 Liter reinen Alkohols beläuft, womit Kilchoman neben Edradour eine der kleinsten schottischen Destillerien ist!

Kilchoman-Pot-Stills Foto: via Kilchoman Distillery

Single Malts von Kilchoman

Da die Brennerei erst 2005 ihren Betrieb aufnahm, sind natürlich noch keine zwölfjährigen Whiskys erhältlich, Liebhaber werden sich hierfür noch bis mindestens 2018 gedulden müssen! Der Standard-Whisky des Hauses ist der Machir Bay, der vier Jahre lang in Ex-Bourbonfässern von Buffalo Trace reifen durfte, bevor er für einen weiteren Monat in Ex-Sherryfässer (Oloroso) umgefüllt wurde, um ihm ein feines Sherry-Finishing zu verleihen. Abgefüllt wird er mit einem Alkoholgehalt von 46 %. - Diese Abfüllung hat die Kritiker so überzeugt, dass sie auf der IWSC 2012 eine Goldmedaille als „Best in Class“ gewann!

Geschichte der Kilchoman Destillerie

Kilchoman ist die jüngste Destillerie auf der berühmten Whisky-Insel Islay, die damit wieder über acht aktive Whisky-Brennereien verfügt. Die meisten Whisky-Destillerien Schottlands blicken auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück, und nur selten wird heute noch der Neubau einer Brennerei gewagt: Zu groß ist trotz der Beliebtheit von Single Malt Whisky das finanzielle Risiko, zumal die Investitionen sich im besten Fall erst nach mehreren Jahren auszuzahlen beginnen, weil ein Destillat wenigstens drei Jahre Fassreifung hinter sich bringen muss, bevor es als „Whisky“ verkauft werden darf!

Dennoch brachte im Jahr 2005 eine Gruppe privater Investoren unter der Führung des zuvor als unabhängiger Abfüller tätigen Anthony Wills ein Anfangskapital von 900.000 Pfund Sterling zusammen, um unweit von Kilchoman House, des Pfarrhauses des kleinen Örtchens Kilchoman, im Nordwesten von Islay die Kilchoman-Destillerie zu gründen. Als einzige von allen Brennereien dieser Hebriden-Insel befindet sich Kilchoman also nicht direkt an der Küste, sondern auf der Rockside Farm, etwa zwei Kilometer landeinwärts von der an der Westküste gelegenen Machir Bay. Bis zur Herausgabe der ersten Abfüllung mussten weitere gut drei Millionen Pfund Sterling nachgeschossen werden. Als Master Distiller konnte John Maclellan gewonnen werden, der zuvor 21 Jahre bei der Bunnahabhain-Destillerie im Norden von Islay tätig gewesen war.

Kilchoman-Cask-No-1 Foto: via Kilchoman Distillery

Am 14. Dezember desselben Jahres konnte das erste Fass mit dem in zwei kleinen Stills produzierten Destillat befüllt werden, das nach Ablauf der gesetzlichen Mindestreifezeit im Herbst 2009 aus „Inaugural Release“ auf den Markt gebracht wurde – heute werden für diese Erstabfüllung bereits astronomische Sammlerpreise gezahlt!

Videos zu Kilchoman

Lage von Kilchoman

Loading...